Seite ausdrucken  
 
 

 
 

Ege, Albrecht

(1878-1943), bis 1933 sozialdemokratischer Stadtverordneter, Geschäftsführer der Gewobag, 1933 Verhaftung, Mitglied der sozialdemokratischen Widerstandsgruppe um Paul Apel, 1936 zu 1 Jahr und 2 Monaten Gefängnis verurteilt, 1942 zum Tode verurteilt, 1943 in Preungesheim hingerichtet, nach Albrecht Ege ist eine Straße in der Siedlung Westhausen benannt, eine Gedenktafel befindet sich bei der Grabstätte seiner Ehefrau auf dem Westhausener Friedhof (Gewann E)


 

Verwandte Beiträge

Die Widerstandsgruppe um Paul Apel


Gedenktafel für Albrecht Ege



 
 
  Betreiber
Stadt Frankfurt am Main Institut für Stadtgeschichte
Münzgasse 9
60311 Frankfurt am Main
im Auftrag des Dezernats für Kultur und Freizeit