Orte


Alphabetisch
Kategorie
Stadtteil
Ackermannschule - Kriegsgefangenenlager
Ackermannstraße 35-37

In den drei Etagen des Schulgebäudes und einer daneben errichteten Baracke waren etwa 900 –1.150 [...]


Ada Ada Schuh AG - Zwangsarbeiterlager (1)
Ludwigshafener Str. (Hinterhaus) 59

21.9.1942: 30 Russinnen


Ada Ada Schuh AG - Zwangsarbeiterlager (2)
Alt-Sossenheim 27

(Gasthaus „Zur Rose“); 1942: 17 Litauer, 1 Franzose; 1943: keine Angaben


Adlerwerke, vorm. Heinrich Kleyer AG - Zwangsarbeiterlager (1)
Froschhäuser Straße

Auf städtischem Freigelände wurde Im Winter 1942/43 ein Barackenlager für 2.000 Ostarbeiter [...]


Adlerwerke, vorm. Heinrich Kleyer AG - Zwangsarbeiterlager (2)
Kleyerstraße 45

Auf dem Werksgelände wurde im August 1944 ein Außenkommando des Konzentrationslagers [...]


Adlerwerke, vorm. Heinrich Kleyer AG - Zwangsarbeiterlager (3)
Krifteler Straße (Werk IV) 47

Ausländerlager für 120-150 Personen


Adorno-Denkmal
Theodor W. Adorno-Platz

2003 wurde das von Vadim Zakharov entworfene Denkmal für Adorno errichtet.


AEL

Abkürzung für „Arbeitserziehungslager“


Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften
Jügelstraße

Eröffnet 1901, Studium der Volks- und Betriebswirtschaft, Sozialpolitik, Modernes Recht, Handels- [...]


Aktienbaugesellschaft für kleine Wohnungen
Elbestraße 48

Städtische Beteiligungsgesellschaft, gegründet 1890, 1933 „gleichgeschlaltet“


Alte Mainzer Gasse
Straßenverbindung zwischen Römerberg und Seckbächer Gasse

Alter Jüdischer Friedhof
Battonnstraße

Alter Jüdischer Friedhof. Ältester Grabstein von 1272. Bis 1828 Begräbnisplatz. Mehr als 6000 [...]


Alter Jüdischer Friedhof Rat-Beil-Straße
Rat-Beil-Straße

Eingeweiht 1828. Gedenkstein für die Toten des 1. Weltkrieges. Begräbnisplatz vieler berühmter [...]


Altersheim der Henry und Emma Budge-Stiftung
Edingerweg 9

1920 gestiftet; 1928 als interkonfessionelles Altersheim errichtet; 1938 Trennung der jüdischen und [...]


Am Fronhof
Verbindung zwischen Fahrgasse und Frohnhofstraße

Nach 1945 mit der Entrümmerung der Altstadt beseitigt


An der Hauptwache

Platz um die Hauptwache, zentraler Platz der Frankfurter City


Anlernwerkstätte
Fischerfeldstraße 13

1933 wurde die Anlernwerkstätte von jüdischen Organisationen als betriebsunabhängige [...]


Anne-Frank-Schule
Fritz-Tarnow-Straße 29

Portraitbüste von Anne Frank von Knud Knudsen, 1981


Anne-Frank-Siedlung
-

Neubaugebiet zur Erinnerung an die im KZ Bergen-Belsen verstorbene Anne Frank


Anne-Frank-Straße
Anne-Frank-Straße

Straßenname zur Erinnerung an die im KZ Bergen-Belsen verstorbene Anne Frank


Appel & Zahn AG
Rahmhofstraße 2-4

Traditionsreiches Frankfurter Bauunternehmen


Arbeiterzeitung
Große Friedberger Straße 32

Von 1924 bis zum Verbot 1933 Organ der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) für den Bezirk [...]


Arbeitserziehungslager Heddernheim
Oberschelder Weg

Die Arbeitserziehungslager (AEL) waren Sonderlager der Gestapo bzw. des Reichssicher-heitshauptamtes [...]


Arbeitsgemeinschaft des Frankfurter Kohlenhandels e.V.
Bleichstraße 55-59

Genossenschaftsähnlicher Zusammenschluss des Frankfurter Kohlenhandels


Archäologisches Museum

Das seit 1988 im Karmeliterkloster eingerichtete Archäologische Museum wurde 1937 als „Museum für [...]


Arthur-von-Weinberg-Steg
Arthur-von-Weinberg-Steg

Fußgängerbrücke zur Erinnerung an den im KZ Theresienstadt verstorbenen Industriellen Arthur von [...]


Ausbildungsstätte Hechaluz
Unterlindau 21-23

Organisation für die Vorbereitung auf ein Leben in Palästina. Am 10. November 1938 verwüstet; [...]


Auschwitz
Auschwitz / Oswiecim

Auschwitz, 60 Kilometer westlich von Krakau gelegen, war sowohl das größte der etwa 2.000 [...]


Ausgebranntes Wohnhaus im Baumweg 1941
Baumweg 2

Ausstellung „Entartete Kunst“
München

Am 19. Juli 1937 in München eröffnete Wanderausstellung, die auch in Frankfurt Station machte. [...]


Bamberger & Hertz
Zeil 112-114

Herren- und Knabengarderobe, Sport- und Lodenbekleidung


Bamberger Hof - Kriegsgefangenenlager
Kelsterbacher Straße 14

Das Lager für französische Kriegsgefangene wurde am 22. März 1944 bei einem Luftangriff zerstört. [...]


BDM
Schumannstraße 52a 52

Bund Deutscher Mädel in der Hitler-Jugend


Bendergasse
Straßenverbindung zwischen Römerberg und Weckmarkt

Nach 1945 mit der Entrümmerung der Altstadt beseitigt, mit der Rekonstruktion der Ostzeile des [...]


Beratungsstelle des Hilfsvereins der deutschen Juden
Königswarterstraße 24

Die Beratungsstelle des Hilfsvereins der deutschen Juden half vor allem bei der Auswanderung


Beratungsstelle für Wirtschaftshilfe
Königswarterstraße 24

1933 von verschiedenen jüdischen Institutionen gegründete Einrichtung, die vor allem die negativen [...]


Bergersche Schule
Obermainanlage 8

Betsaal. Seit 1920 Bergersche Schule (Ostjüdischer Betsaal). Am 10.11.1938 demoliert. Heute [...]


Bernusbau
Saalgasse 19

1715-1717 errichtetes und nach den damaligen Besitzern, den Gebrüdern Bernus, benanntes Palais, 1944 [...]


Bethmannsches Palais
Friedberger Landstraße 10

Um 1780 entstandene klassizistische Baugruppe mit englischem Park.


Bethmannstraße
Straßenverbindung zwischen Braubachstraße und Weißfrauenstraße

Benannt nach dem Bankier und Stifter Simon Moritz von Bethmann (1768-1826).


Betsaal „Kol Jaakov“
Rechneigrabenstraße 12

Gegründet 1902. Beth Hamidrasch Ohel Noson Jechewrath Schomre Schabbos geht auf den Frankfurter [...]


BHG Bäuerliche Hauptgenossenschaft Rhein-Main-Neckar
Taunusanlage 3

Die Genossenschaft beschäftigte Zwangsarbeiter in der Flachsröste Stockheim/Oberhessen:

1942: 40 [...]


Biebergasse
Straßenverbindung zwischen Hauptwache und Börsenstraße

Benannt nach dem Biber, der vormals im reichen Baumbestand an der Nidda heimisch war.


Bismarck-Denkmal
Gallusanlage

Denkmal für Otto von Bismarck, geschaffen 1908 von Rudolf Siemering. Die Nationalsozialisten [...]


Bismarck-Denkmal Höchst
Brüningstraße

Denkmal für Otto von Bismarck, geschaffen 1899 von Alois Mayer. Von der „Metallspende des deutschen [...]


Bismarck-Realschule
Varrentrappstraße 36

Realschule in Bockenheim, die Nachfolgerschule ist heute die Georg-Büchner-Schule in der [...]


Bleidenstraße
Straßenverbindung zwischen Neuer Kräme und Hirschgraben

Benannt nach der Wurfmaschine „blide“, das sich von Balliste ableiten lässt. In der Bleidenstraße [...]


Börneplatz
Platz zwischen Dominikanerkloster, dem ehemaligen Jüdischen Ghetto und dem Altem Jüdischem Friedhof

Ehemals Judenmarkt, 1888 Umbenennung in Börneplatz, 1935 Umbenennung in Dominikanerplatz, nach 1945 [...]


Bornheimer Hang
Am Erlenbruch 1

Spielstätte des Fußballsportvereins (FSV)


Börse
Börsenplatz

Repräsentationsbau der Gründerzeit in Formen der Neurenaissance, 1874-79 errichtet, nachträglich [...]


Börsenplatz
Platz vor der Börse, zwischen Schiller- und Börsenstraße -

Braubachstraße
Straßenverbindung zwischen Paulsplatz und Fahrgasse

Benannt nach dem Braubach, einem kleinen Nebenarm des Mains.


Braun & Seeger
Ludwig-Landmann-Straße 75

Ringofenziegelei


Breuerwerke
Kurmainzer Straße 2-4

Maschinenfabrik


Brüder-Grimm-Schule
Luxemburger Allee 1

Brüder-Grimm-Schule, Realschule im Ostend


Brunnen des deutschen Handwerks

Als Wahrzeichen der „Stadt des deutschen Handwerks“ seit 1936 geplanter, jedoch nicht ausgeführter [...]


Buchenwald
Buchenwald bei Weimar

1937 von der SS als Barackenlager für etwa 8.000 Häftlinge errichtet, November 1938 Inhaftierung von [...]


Buchgasse
Straßenverbindung zwischen Bethmannstraße und Alte Mainzer Gasse

In der Buchgasse befand sich bis Mitte des 18. Jahrhunderts das Zentrum des deutschen Buchhandels [...]


Bünte & Remmler
Lahnstraße 60

Beleuchtungskörperfabrik


Bürgerhospital
Nibelungenallee 37-41

Das Bürgerhospital, 1765 von Johann Christian Senckenberg gegründet, war das erste Hospital zur [...]


Bürgermeister Grimm-Schule - Kriegsgefangenenlager
Ackermannstraße 39-41

1. und 2. Kompanie des Kriegsgefangenen Bau- und Arbeitsbataillons 42.


Bürgersaal
Römerberg 21

Saal im Nordflügel Erweiterungsbaus des Rathauses, 1905-1933 Sitzungssaal der [...]


Burkhard & Co
Rödelheimer Landstraße 31

Schleifmittelfabrik für Naxos-Schleifmaschinen


Café Metz
Sandgasse 17

Treffpunkt von Sozialdemokraten


Café Rothschild
Biebergasse 13

Treffpunkt von Sozialdemokraten


Café Rumpelmayer
Gallusanlage 2

1933-1945 Adolf-Hitler-Anlage


Carl Christian Jügel-Stiftung
-

Testamentarisch von Carl Jügel zur Errichtung einer Universität in Frankfurt am Main verfügt, 1912 [...]


Carl-von-Weinberg-Schule
Zur Waldau 21

Carl von Weinberg starb im italienischen Exil. Halbrelief im Flur des Verwaltungsgebäudes.


Carl-von-Weinberg-Straße
Carl-von-Weinberg-Straße

Straßenname zur Erinnerung an den in der Emigration in Italien verstorbenen Industriellen Carl von [...]


Cassella-Werke
Hanauer Landstraße 528

1870 als Frankfurter Anilinfabrik gegründet, 1904 Interessengemeinschaft mit den Farbwerken Hoechst, [...]


Ceka Christalle & Kriegshammer
Hanauer Landstraße 208

Automobil-Kühler und Apparate-Bau


Chemiewerk Homburg AG
Daimler Straße 25

Lager in der Hanauer Landstraße 334

1.4.1943: 16 Ukrainerinnen (O), 1 Estin

bis

1.9.1943: 30 [...]


Christliche Wissenschaft (Christian Science)
Bethmannstraße 52

1879 von Mary Baker Eddy in Boston gegründet. Die stark an der amerikanischen Mutterkirche [...]


Clementine-Kinderhospital
Bornheimer Landwehr 60

1875 gestiftet; seit 1928 vom „Vaterländischen Frauenverein vom Roten Kreuz“ betrieben; 1935 [...]


Dachau
Dachau bei München

Frühjahr 1933 erstes „offizielles“ KZ der SS, im 2. Weltkrieg etwa hundert Außenstellen in der [...]


DAF-Gauwaltung Hessen-Nassau
Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77

Bis 1945 Bürgerstraße, Hauptverwaltung der Deuitschen Arbeitsfront


DAF-Kreiswaltung Groß Frankfurt
Untermainkai 76

damals Hermann-Göring-Ufer


DAF-Ortswaltung Altstadt
Am Geistpförtchen 2

-


DAF-Ortswaltung Bahnhof
Taunusstraße 35

-


DAF-Ortswaltung Berkersheim
Berkersheimer Bahnstraße 9

-


DAF-Ortswaltung Bockenheim
Kurfürstenstraße 60

-


DAF-Ortswaltung Bonames
Am Burghof 2

-


DAF-Ortswaltung Bornheim
Saalburgstraße 24

-


DAF-Ortswaltung Dornbusch
Marbachweg 319

-


DAF-Ortswaltung Eckenheim
Kurzröderstraße 18

-


DAF-Ortswaltung Eschersheim
Paul-Bode-Straße 2

-


DAF-Ortswaltung Fechenheim
Pfortenstraße 1

-


DAF-Ortswaltung Gallus
Mainzer Landstraße 341

-


DAF-Ortswaltung Ginnheim
Ginnheimer Hohl 15

-


DAF-Ortswaltung Griesheim
Am Gemeindegarten 7

-


DAF-Ortswaltung Günthersburg
Bornheimer Landstraße 6

-


DAF-Ortswaltung Hausen
Alt-Hausen 12

-


DAF-Ortswaltung Heddernheim
Oranienstraße 11

-


DAF-Ortswaltung Höchst
Melchiorstraße 32

-


DAF-Ortswaltung Holzhausenpark
Hermannstraße 27

-


DAF-Ortswaltung Innenstadt
Hochstraße 12

-


DAF-Ortswaltung Kuhwald
Tornowstraße 5

-


DAF-Ortswaltung Lokalbahnhof
Darmstädter Landstraße 2

-


DAF-Ortswaltung Nied
Stichgärtenstraße 1

-


DAF-Ortswaltung Niederrad
Bruchfeldstraße 83

-


DAF-Ortswaltung Niederursel
Alt-Niederursel 29

-


DAF-Ortswaltung Nordend
Glauburgstraße 8

-


DAF-Ortswaltung Nordost
Arnsburger Straße 46

-


DAF-Ortswaltung Nordwest
Friedrichstraße 17

-


DAF-Ortswaltung Obermain
Danziger Platz 2

-


DAF-Ortswaltung Oberrad
Offenbacher Landstraße 281

-


DAF-Ortswaltung Ostend
Theobald-Christ-Straße 12

-


DAF-Ortswaltung Praunheim
Im Burgfeld 231

-


DAF-Ortswaltung Preungesheim
Homburger Landstraße 178

-


DAF-Ortswaltung Riederwald
Johanna-Tesch-Platz

damals Schulze-Delitzsch-Platz


DAF-Ortswaltung Rödelheim
Eschborner Landstraße 5

-


DAF-Ortswaltung Sandweg
Friedberger Anlage 18

-


DAF-Ortswaltung Schwanheim
Martinskirchstraße 89

-


DAF-Ortswaltung Seckbach
Wilhelmshöher Straße 172

-


DAF-Ortswaltung Sindlingen
Weinbergstraße 1

-


DAF-Ortswaltung Sossenheim
Schaumburger Straße 27

-


DAF-Ortswaltung Südend
Mörfelder Landstraße 85

-


DAF-Ortswaltung Südost
Schulstraße 16

-


DAF-Ortswaltung Südwest
Paul-Ehrlich-Straße 20

-


DAF-Ortswaltung Universität
Emil-Sulzbach-Straße 20

damals Königstraße


DAF-Ortswaltung Unterliederbach
Königsteiner Straße 100

-


DAF-Ortswaltung Untermain
Untermainkai 66

damals Hermann-Göring-Ufer


DAF-Ortswaltung Zeilsheim
Alt-Zeilsheim 18

-


Dahlmannschule
Rhönstraße 88

Grundschule im Ostend


Daimler Benz AG
Kriegkstraße, 59-69,

Verkaufsstelle Frankfurt


DECHEMA
Theodor-Heuss-Allee 25

1926 gegründete Wirtschaftsvereinigung zur Forschung und Förderung der chemischen Technik und der [...]


Degussa
Weißfrauenstraße 9-11

Deutsche Gold- und Silberscheideanstalt, vorm. Roessler. Bedeutender Chemie-Konzern außerhalb der [...]


Denkmal „Den Opfern“
Gallusanlage

1920 eingeweihtes Denkmal von Benno Elkan, das den Opfern des Ersten Weltkrieges gewidmet ist. Die [...]


Deutsch-reformierte Gemeinde

Die evangelischen deutsch-reformierten Gemeinden folgen in der Gestaltung des Gottesdienstes und im [...]


Deutsche Buchhandlung
Braubachstraße 11

Völkisch-nationalsozialistische Buchhandlung von Karl Böhle, ein erstes Zentrum der [...]


Deutsche Carbone AG
Unterer Kalbacher Weg

Kohlenbürsten und -elementefabrik


Deutsche Reichsbahn
Am Hauptbahnhof 10

(damals Hindenburgplatz 10) Verkehrsamt


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 1)
Hochstraße 14

Kegelbahn der früheren Loge Sokrates

21.9.1942: 116 Italiener

Dez. 1942: 30 Italiener

1943: 80 [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 2)
Münchener Straße 48

früher Kronprinzenstraße 48, Hotel Bayernhof

21.9.1942: 17 Tschechen

1943: 17 Tschechen

 


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 3)
Hauptgüterbahnhof Ladestraße

1942. 85 Polen

1943: 71 Polen, 1 Franzose, 1 Flame

 


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 4)
Hedderichstraße 53

Lager des Gleisbautrupps 1102 am Südbahnhof:

1943: 77 Protektoratsangehörige, 16 Deutsche

 


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 5)
Südbahnhof

Lager der Gleisbautrupps 1104 und 1108. Der genaue Ort der Unterkunft ist unklar.

1943: 5 Polen (4 [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 6)
Oeserstraße 16

Das Lager der Eilgutabfertigung, Gleisbautrupp 6, war im Tanzsaal der Gaststätte Stapf [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 7)
Poststraße

Lager des Gleisbautrupps 14, der in Niederrad eingesetzt war.

21.9.1942: 80 Tschechen

1943: 23 [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 8)
verlängerte Poststraße

Lager der Bahnmeisterei 6

1942: 74 Tschechen


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager ( 9)
Idsteiner Straße 18

Lager des Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW) in der Kantine Junge

keine Belegungsstärke bekannt

 

 [...]

Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (10)
Alt-Griesheim 72

Lager des Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW)

21.9.1942: 22 Franzosen, 6 Wallonen

1943: 1 Russe [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (11)
Sondershausenstraße/Kleyerstraße

Lager des Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW) auf dem Sportplatz des Postsportvereins

21.9.1942: 31 [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (12)
Münchener Straße 48

früher: Kronprinzenstraße 48, Hotel Bayernhof

21.9.1942: 17 Tschechen

1943: 17 Tschechen

 


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (13)
Oeserstraße 149

Reichsbahnausbesserungswerk Nied.

Belegstärke nicht bekannt


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (14)
Bolongarostraße

Das Lager des Reichsbahnausbesserungswerkes Nied war im Restaurant „Zum Römer“ untergebracht.

21.9. [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (15)
Denisweg/Sportplatz

Lager des Reichsbahnausbesserungswerks (RAW) auf dem Sportplatz der Reichsbahnsportgemeinschaft an [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (16)
Niederrad Bahnhof

Reichsbahnlager Niederrad

1940: 100 Franzosen (Kriegsgefangene). Im Mai 1945 als DP-Lager mit 250 [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (17)
Junghofstraße 26

Lager des Reichsbahnausbesserungswerks (RAW) Nied


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (18)
Bahnhof Nied

Das Lager im Wartesaal des Bahnhofs Nied war für 24 Personen eingerichtet, es wurde im Mai 1945 [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (19)
Radilostraße 34

Die Belegstärke des Lagers ist nicht bekannt.


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (20)
Rödelheimer Landstraße 149

Die Belegstärke des Lagers ist nicht bekannt.


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (21)
Schwanthalerstraße 50

Auch in dem Gemeinschaftslager „Schwanthalerhof “ waren Fremd- und Zwangsarbeiter der Deutschen [...]


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (22)
Waldschulstraße 83

Die Belegstärke des Lagers in der Eichendorff-Schule ist nicht bekannt.


Deutsche Reichsbahn - Zwangsarbeiterlager (23)
Poststraße 34

Die Belegstärke des Lagers im Mitropa-Gebäude ist nicht bekannt.


Deutsches Rotes Kreuz (DRK)
Mendelssohnstraße 78

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) wurde 1921 durch den Zusammenschluss der „Landesvereine vom Roten [...]


Dichterviertel
Bezeichnung des Stadtviertels links von der Eschersheimer Landstraße zwischen Dornbusch und Lindenhöhe

Erschließung nach 1910, Bezeichnung nach der Benennung der Straßen mit Namen von Dichterinnen und [...]


DMV-Bezirk Frankfurt am Main
Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77

damals Bürgerstraße

1901 als 8. Agitationsbezirk des DMV gegründet, zuständig für die Provinz [...]


Dom
Domplatz

Gründung als Salvatorkiche vor 852, seit dem 1. Drittel des 13. Jahrhunderts Erneuerung als gotische [...]


Domplatz
Platz zwischen Domstraße und Kannengießergasse

Domstraße
Straßenverbindung zwischen Domplatz und Braubachstraße

Domturm
Domplatz

Eintracht Frankfurt
Sportplatz am Riederwald

Die „Eintracht“ geht auf den 1899 gegründeten „Frankfurter Fußball-Club Kickers“ zurück, der bis zu [...]


Eiserner Steg
Fussgängerbrücke über den Main zwischen Fahrtor und Schaumainkai

1868-1869 durch eine Gesellschaft errichtet, 1945 gesprengt, nach 1945 mit Veränderungen [...]


Elisabethenschule
Vogtstraße 35-37

Traditionsreiches Frankfurter Gymnasium, benannt nach Goethes Mutter Katharina Elisabeth Goethe, [...]


Elsass-Lothringen-Institut
Bockenheimer Landstraße 121

1921 gründeten Flüchtlinge und Ausgewiesene in Frankfurt am Main das „Wissenschaftliche Institut der [...]


Erlöserkirche
Melanchthonplatz o. Nr.

Kirche der Evangelischen Gemeinde Oberrad, 1912 durch den Frankfurter Architekten Karl Blattner im [...]


Eschenheimer Turm
Eschenheimer Tor

Wehrturm der spätgotischen Befestigung der Reichsstadt, 1428 vollendet.


Fahrgasse
Straßenverbindung zwischen Alter Brücke und Zeil

Älteste Verkehrsstraße in Frankfurt mit Verbindung zur Alten Brücke.


Fahrtor
Verbindung zwischen Römerberg und Mainufer

Benannt nach der Stadtpforte (1445) zur Schiffslände.


Festhalle
Ludwig-Erhard-Anlage 1

damals Hohenzollern-Anlage 55

Kuppelbau mit eiserner Tragekonstruktion zwischen steinernen [...]


Finanzamt Frankfurt-Main - Außenbezirk
Neue Mainzer Straße 43

Dem Finanzamt Frankfurt-Main - Außenbezirk kam ab 1942 eine zentrale Rolle bei der so genannten [...]


Fleischerbrunnen
Goldenes Hutplätzchen

Nebenplatz des Römerbergs


Frankfurter Altstadt
-

Im 19. Jahrhundert gebräuchliche werdende Bezeichnung für den ältesten Teil der Stadt zwischen Main, [...]


Frankfurter Anzeiger
-

Der Frankfurter Anzeiger erschien seit 1943 und war nach dem Verbot der Frankfurter Zeitung das [...]


Frankfurter Arbeitsamt
Große Friedberger Straße 28

Zweigstelle der Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung


Frankfurter Engel, Mahnmal für die verfolgten Homosexuellen
Klaus-Mann-Platz

Frankfurter Metallgesellschaft AG
Bockenheimer Anlage 45

Die Metallgesellschaft (MG) geht auf ein von Wilhelm Merton 1881 gegründetes Handelsunternehmen [...]


Frankfurter Museumsgesellschaft

Gegründet 1808 als „Museum“ (eine Gesellschaft zur Pflege und Förderung der schönen Künste) [...]


Frankfurter Nachrichten
Große Gallusstraße 21

Die „Frankfurter Nachrichten“ erschienen seit 1855 als Beilage zum „Intelligenzblatt“. Die damals [...]


Frankfurter Volksblatt
Große Gallusstraße 21

Das nationalsozialistische Parteiorgan residierte bis 1933 in der Neuen Mainzer Straße 8.


Frankfurter Zeitung
Große Eschenheimer Straße 31-37

Hervorgangen aus verschiedenen Vorläuferblättern wurde die „FZ“ 1866 von dem jüdischen Bankier und [...]


Freies Deutsches Hochstift
Großer Hirschgraben 25

Gegründet 1859, Stiftung zur Pflege von Wissenschaft, Kultur und Bildung, Spezialbibliothek, Große [...]


Freies Jüdisches Lehrhaus
Eschersheimer Landstraße 25-27

Ab 1924 Sitz des Freien Jüdischen Lehrhauses (Jüdische Volkshochschule) unter Leitung von Franz [...]


Freiherrlich Wilhelm und Mathilde von Rothschildsches Altersheim
Zeil 92

Gestiftet 1903; Heim für alleinstehende israelitische Frauen; 1940 in die Reichsvereinigung der [...]


Friedhof Niederrad
Hahnstraße

Friedhof mit Gräbern von Zwangsarbeitern


Friedhof Westhausen
Friedhof Westhausen

Friedrich-Ebert-Denkmal
Paulsplatz, südöstlich neben Paulskirche

1926 eingeweihtes Denkmal von Richard Scheibe. Die Nationalsozialisten entfernten die Figur 1933 [...]


Friedrich-Ebert-Schule
Dietrich-Eckart-Weg

(heute Hallgartschule, Am Bornheimer Hang 10) 1921 zunächst als „Reformvolksschule Röderberg“ [...]


FSV
Am Erlenbruch (Bornheimer Hang) 1

siehe Fußballsportverein


Fürsorgeamt der Stadt Frankfurt
Saalgasse 31-33

Das Fürsorgeamt der Stadt Frankfurt am Main ist aus dem 1883 gegründeten Städtischen Waisen- und [...]


Fußballsportverein Frankfurt (FSV)
Am Erlenbruch (Bornheimer Hang) 1

Der 1899 gegründete Traditionsverein war bis Ende der 20er Jahre eine der bestimmenden Mannschaften [...]


Galerie Fischer
Luzern

Auktionshaus in Luzern, Schweiz, in dem am 30. Juni 1939 ein Teil jener so genannter „entarteter“ [...]


Gallusanlage
Parkanlage zwischen Taunustor und Willy-Brandt-Platz

Nach dem 2. Weltkrieg Standort des Denkmals „Den Opfern“ und des Goethedenkmals


Garküchenplatz
Platz zwischen Domplatz und Fahrgasse

Nach 1945 mit der Enttrümmerung der Altstadt beseitigt


Gaststätte Bender-Schuch
Alt-Praunheim 13

Traditionelle Arbeiterkneipe, Treffpunkt von Sozialdemokraten und Kommunisten


Gastwirtschaft Schwalbach
Garküchenplatz 7

1937-1942 Treffpunkt einer kommunistischen Widerstandsgruppe


Gastwirtschaft Zum Reichsapfel
Große Friedberger Straße 39

Versammlungslokal der NSDAP

 


Gauhaus
Gutleutstraße 8-14

Sitz der Gauleitung der NSDAP Hessen-Nassau, 1933 zum Adolf-Hitler-Haus geweiht


Gauleitung
Gutleutstraße 8-14

Gauleitung Hessen-Nassau der NSDAP


Gaußstraße 14
Gaußstraße 14

Sammelstelle für Deportationen in die Konzentrations- und Vernichtungslager. Eines der vielen Häuser [...]


Gauwirtschaftskammer
-

Zusammenschluss der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer 1942.


Gedenkinstallation Anne Frank in der Dornbuschpassage
Dornbuschpassage / U-Bahnstation Dornbusch

Fotowand als Gedenkinstallation für Anne Frank und ihre Familie


Gedenkplakette an die Bücherverbrennung
Römerberg

Der Text der gestalteten Plakette lautet:

An dieser Stelle verbrannten am 10. Mai 1933 [...]


Gedenkplakette für die Bockenheimer Synagoge
Schloßstraße 3

Gedenkplakette auf dem Gehweg Ecke Schloßstrasse/Ginnheimer Landstraße an die zerstörte Bockenheimer [...]


Gedenkplastik für Carlo Mierendorff
Gravensteiner Platz 2

Gedenkstätte an der Strafvollzugsanstalt Preungesheim
Homburger Landstraße / Auf der Platte

Während der NS-Zeit wurden in der Strafvollzugsanstalt Gegner des Regimes hingerichtet. Daran [...]


Gedenkstätte für polnische Zwangsarbeiter auf dem Friedhof Höchst
Friedhof Höchst, Sossenheimer Weg

Gedenkstätte für polnische Zwangsarbeiter auf dem Friedhof Höchst


Gedenkstätte Großmarkthalle (EZB)
Sonnemannstraße

Gedenkstätte Neuer Börneplatz
Neuer Börneplatz

1996 eingeweihte Gedenkstätte zur Erinnerung an die von Nationalsozialisten ermordeten jüdischen [...]


Gedenkstein der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes
Friedhof Praunheim

Gedenkstein für Carl von Weinberg
Carl-von-Weinberg-Park

Gedenkstein mit Büste des in der Emigration in Italien verstorbenen Industriellen Carl von Weinberg


Gedenkstein für jüdische Auschwitz-Opfer, Neuer Jüdischer Friedhof
Eckenheimer Landstraße 238, Gewann 238

Gedenkstein für polnische Zwangsarbeiter, Hauptfriedhof
Hauptfriedhof, Gewann X

Gedenkstein und Grabplatten auf dem Hauptfriedhof, Gewann X


Gedenkstele für Anne Frank
Marbachweg 307

Gedenkstele für Martin Bertram
Rohrbachstraße 58

Seit dem 5. September 2005 erinnert vor dem Haus Rohrbachstraße 58 eine von dem Bildhauer Clemens M. [...]


Gedenkstele für Paul Arnsberg
Paul-Arnsberg-Platz

Gedenktafel Albrecht Ege
Friedhof Westhausen

Gedenktafel am Alten Rathaus Bergen-Enkheim
Marktstraße, am Alten Rathaus

Gedenktafel am Alten Rathaus Bergen-Enkheim für von dort deportierte Juden


Gedenktafel am Clementine-Kinderkrankenhaus
Theobald-Christ-Straße 16

Gedenken an NS-Opfer im ehemaligen Clementine-Kinderkrankenhauses, (damals Bornheimer Landwehr 60)


Gedenktafel an deportierte Lehrerinnen und Lehrer der Merianschule
Burgstraße 23

Der Text der 1989 angebrachten Gedenktafel lautet: „Hier unterrichteten eine jüdische Lehrerin und [...]


Gedenktafel der Städtischen Bühnen
Willy-Brandt-Platz

Gedenktafel am Willy-Brandt-Platz für Mitarbeiter der Städtischen Bühnen Frankfurts, die wegen ihrer [...]


Gedenktafel für Adam Leis
Esslinger Straße 8

Gedenktafel für Anne Frank, Ganghoferstraße 24
Ganghoferstraße 24

Der Text der am 12. Juni 1957 angebrachten und von Bernd Gebhard gestalteten Steintafel lautet: „Jn [...]


Gedenktafel für Bruno Asch
Bolongarostraße 109

Bruno Asch. Bürgermeister von Höchst und später Frankfurter Stadtkämmerer, der seinem Leben beim [...]


Gedenktafel für Elisabeth Schumacher
Kettenhofweg 46

Gedenktafel für Ernst und Gertrud Flersheim
Myliusstraße 32

Gedenktafel für Franz Rosenzweig
Schumannstraße 10

Gedenktafel für frühes Konzentrationslager, genannt „Perlenfabrik“
Ginnheimer Landstraße 40-42

Gedenktafel für Generalkonsul Smallbones
Guiollettstraße 53

Gedenktafel für Hermann Josef Wehrle
Eschenheimer Anlage 22

Gedenktafel für Johanna Kirchner
Paulskirche, westlicher Vorsprung

Gedenktafel an der Paulskirche


Gedenktafel für Johanna Tesch
Max-Hirsch-Straße 32

Gedenktafel für Karl Landauer
Myliusstraße 20

Gedenktafel für Kaufhaus Schiff
Königsteiner Straße 9-13

Gedenktafel für Ludwig Börne
Bockenheimer Anlage

Gedenktafel in der Parkanlage zwischen Alter Oper und Eschenheimer Turm


Gedenktafel für Ludwig Landmann
Schaumainkai 7

Gedenktafel für Rose Schlösinger
Münzenberger Straße 4

Gedenktafel für Sinti und Roma U-Bahnstation Kruppstraße
Kruppstraße (U-Bahnstation) 23

Gedenktafel für Verfolgte am Gerichtsgefängnis Hammelsgasse
Hammelsgasse, Gerichtsgebäude E

Gedenktafel für verfolgte Sozialdemokraten
Fischerfeldstraße 7-11

Gedenktafel für Zwangsarbeiter bei Hartmann & Braun
Ludwig-Landmann-Straße 200

Gedenktafel für Zwangsarbeiter Friedhof Sossenheim
Friedhof Sossenheim

Gedenktafel im Strandbad Niederrad an die Ausgrenzung von Juden
Niederräder Ufer

Das Strandbad Niederrad war von 1936-1938 die letzte für Juden erlaubte Badestelle in Frankfurt


Gedenktafel in der Mauer des Hauptfriedhofs
Hauptfriedhof, Seite Eckenheimer Landstraße

Gedenktafel für zerstörte Synagogen an der Mauer des Hauptfriedhofs


Gemeindehaus der Israelitischen Gemeinde
Fahrgasse 146

1813-1901 Bankhaus M. A. Rothschild & Söhne. Nach 1921 Sitz des Gemeindevorstands, Büro der [...]


Gemeinschaftsgrab für polnische Zwangsarbeiter Hauptfriedhof
Hauptfriedhof, Gewann E

Gemeinschaftsgrab für polnische Zwangsarbeiter des Außenlagers Katzbachs in den Adlerwerken


Gemündener Straße
Straßenverbindung zwischen Hainerweg und Wendelsweg

Generalanzeiger
Schillerstraße 19

eigentlich „Frankfurter Generalanzeiger“ oder „Generalanzeiger der Stadt Frankfurt a. M.“, gegründet [...]


Georg und Franziska Speyersche Studienstiftung
-

1901 durch Franziska und Georg Speyer zur Förderung der Wissenschaft und des höheren [...]


Georg-Büchner-Schule
Pfingsbrunnenstraße 15-19

Integrierte Gesamtschule mit Grundstufe, ihre Vorgängerschule war die Bismarck-Realschule in der [...]


Georg-Speyer-Haus
Paul-Ehrlich-Straße 42-44

Chemotherapeutisches Forschungsinstitut; 1906 von Franziska Speyer zur Erinnerung an ihren [...]


Gestapo Frankfurt (1941-1945)
Lindenstraße 27

Sitz der Gestapo-Stelle Frankfurt. 1896/97 als Damenstift der Cronstetten und Hynspergischen [...]


Gestapo Frankfurt (bis 1941)
Wilhelm-Leuschner-Straße 22

Damals Bürgerstraße. Sitz der Gestapo-Stelle Frankfurt 1934–1941 (Siemens-Haus).


Gesundheitsamt
Brauchbachstraße 18-22

Die Geschichte des Frankfurter Stadtgesundheitsamtes geht auf das späte 14. Jahrhundert zurück. [...]


Gewerkschaftshaus
Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77

1931 eingeweihtes neues Gewerkschaftshaus des Ortsausschusses des Allgemeinen Deutschen [...]


Glauburgschule - Kriegsgefangenenlager
Glauburgplatz

Unterkunft des Glaser-Bataillon XII; keine näheren Angaben bekannt.


Goethehaus
Großer Hirschgraben 23

1755-56 durch Umbau zweier älterer Häuser entstanden, 1749 Geburtshaus von Johann Wolfgang Goethe, [...]


Goetheplatz
Platz zwischen Rathenauplatz und Rossmarkt

Goldsteinsiedlung

Das mit Reichsmitteln geförderte Siedlungsprojekt „Milderung der Arbeitslosigkeit durch Errichtung [...]


Gotenstraße
Gotenstraße

Unterkunft für Zwangsarbeiter in einer Garage. Nähere Einzelheiten sind nicht bekannt.


Gräberanlage und Ehrenmal für Opfer des Nationalsozialismus, Hauptfriedhof
Hauptfriedhof, Gewann I

Gräberanlage und Ehrenmal für Opfer des Nationalsozialismus

auf dem Hauptfriedhof


Grabsteine jüdischer Freitod-Opfer, Neuer Jüdischer Friedhof
Eckenheimer Landstraße 238, Gewann 238

Große Deutsche Kunstausstellung
München, Prinzregentenstraße

Ausstellungsreihe im neu erbauten Haus der Kunst in München. Ziel der bis 1944 jährlich [...]


Große Eschenheimer Straße
Straßenverbindung zwischen Biebergasse und Eschenheimer Tor

Großer Engel
Römerberg 28

Großmarkthalle
Sonnemannstraße/Rückertstraße

1928 erbaut, richtungsweisender Zweckbau der Moderne mit Straßen- und Gleisanschluss, 1941–1945 [...]


Grüneburgplatz
Grüneburgplatz 20

Sitz der I.G. Farbenindustrie AG Hauptverwaltung


Gumpertzsches Siechenhaus
Röderbergweg 62-64

Krankenhaus. Neubau durch die Minka von Goldschmidt-Rothschildsche Stiftung. 1944 fast völlig [...]


Günthersburgschule
Wiesenstraße 58

Eröffnet Ostern 1906 als Bürgerschule für Knaben, nach 1933 Volksschule für Knaben, heute [...]


Gustav Carsch & Co.
Zeil 121

Herren-, Knaben- und Sportbekleidung, feine Maßschneiderei


Gutleutkaserne
Gutleutstraße 116

Die zwischen 1877 und 1879 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Gutleutkaserne war das erste [...]


Hachscharah (Vorbereitungslager)
Eckenheimer Landstraße 244

Institution zur Vorbereitung auf die Auswanderung nach Palästina. Gegründet nach 1933. Ausbildung [...]


Hafenbetriebe
-

Umgangssprachliche Sammelbezeichnung für die im Städtischen Hafenamt zusammengefassten Betriebe [...]


Hartmann & Braun
Gräfstraße 97

damals Königstraße

1884 Umzug der Werkstätte von Würzburg nach Bockenheim, Spezialisierung auf [...]


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (1)
Adalbertstraße 16

„Hotel Rheingauer Hof“

21.9.1942: aufgeführt ohne Angaben

1943: 79 Ukrainerinnen (O), 7 Tatarinnen [...]


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (2)
Arndtstraße 45

* Arndtstr. 45

21.9.1942: 30 Französinnen

 


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (3)
Eschborner Landstr. 55-57

Lager der Firma Aldfred Sell, das vermutlich als Ausweichlager genutzt wurde.


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (4)
Ludwig-Landmann-Straße 200

damals Hindenburgstraße

* Das Lager bestand bereits ab 1941 und war bis 1945 mit etwa 340 Personen [...]


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (5)
Stephan-Heise-Straße 2

damals Lettow-Vorbeck-Straße

Im November 1942 Bau von zwei Baracken zur Verpflegung und Verwaltung [...]


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (6)
Lorscher Straße 8

* Hotel „Deutscher Hof“

21.9.1942: 58 Franzosen

1943: 76 Französinnen, 1 Flämin, 1 Polin (S)

 

 


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (7)
Solmsstraße 17

* 1943: 46 Französinnen, 2 Fläminnen, 2 Italienerinnen, 1 Polin (S)

 


Hartmann & Braun - Zwangsarbeiterlager (8)
Schwarzwaldstraße 11

* Turnverein Niederrad)

21.9.1942: 10 Polen

 


Hasengasse
Straßenverbindung zwischen Berliner Straße und Reiffenstein-Platz

Benannt nach dem früheren Haus „Zu den drei Hasen“, dem Geburtshaus der Gebrüder Senckenberg.


Hauptbahnhof
Am Hauptbahnhof

Kopfbahnhof der Gründerzeit mit repräsentativem Empfangsgebäude, 1888 als zeitgenössisch größter [...]


Hauptfriedhof
Eckenheimer Landstraße

1820 als erster Frankfurter Friedhof außerhalb des besiedelten Gebiets der Stadt angelegt


Hauptpost
Zeil 106-110

Hauptsynagoge Börnestraße
An der Staufenmauer

Hauptsynagoge der Israelitischen Gemeinde. Liberaler Ritus. Gebaut auf dem Gelände der 1462 in der [...]


Hauptwache
An der Hauptwache

1729-30 an Stelle eines älteren Wachgebäudes erbaut, seit 1904 Café, 1944 zerstört, 1951 [...]


Haus Buchenrode
Niederräder Landstraße 38

(Früher Forsthausstraße) Ehemaliges Haus des im KZ Theresienstadt verstorbenen Industriellen Arthur [...]


Haus der Jüdischen Wohlfahrtspflege
Königswarterstraße 24

Haus der Jüdischen Wohlfahrtspflege. Nach dem 10.11.1938 an den Staat »verfallen« wegen angeblich [...]


Haus der Kunst
München, Prinzregentenstraße

Am 18. Juli 1937 eingeweihtes Ausstellungshaus in München. Architekt des Repräsentationsbaus in der [...]


Haus Gallus
Frankenallee 111

Bürgerhaus. Hier fand 1964/65 der Frankfurter Auschwitz-Prozess statt. 1993 wurde in Erinnerung [...]


Haus Wertheim
Fahrtor 1

Reich verziertes Fachwerkhaus der Spätrenaissance um 1600


Heim des Jüdischen Frauenbundes in Neu-Isenburg
Neu-Isenburg, Zeppelinstraße 10

gegründet von Bertha Pappenheim


Heim für Kaufleute und Studenten
Hochstraße 28-30

Eigentümer die „Gesellschaft der Töchter der göttlichen Liebe“, 1933 Treffpunkt der illegalen [...]


Heinrich-Heine-Denkmal
Taunusanlage

1913 als erstes öffentliches deutsches Heine-Denkmal in der Friedberger Anlage eingeweiht, 1933 [...]


Hellerhofsiedlung

In den Jahren 1929-1932 nach den Entwürfen des Architekten Mart Stam angelegte Siedlung des sozialen [...]


Helmholtzschule
Habsburgerallee 57-59

Gymnasium, benannt nach dem Physiker und Mediziner Hermann Helmholtz (1821-1894).


Hermanns & Froitzheim
Zeil 93

Herrenwäsche, Trikotagen, Handschuhe, Strumpf- und Wollwaren


Herz-Jesu-Kirche Oberrad
Mathildenstraße 30

Selbständige katholische Kirchengemeinde seit 1895; die zweischiffige Hallenkirche im neugotischen [...]


Hessendenkmal
Friedberger Landstraße 17

Das Hessendenkmal erinnert an die Befreiung Frankfurts 1792 von französischer Besatzung durch [...]


Hindenburgstraße 200: Ludwig-Landmann-Straße
Ludwig-Landmann-Straße

Die früher nach dem Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (1847-1934) benannte Straße wurde 1947 [...]


Hirschgraben
Straßenverbindung zwischen Kornmarkt und Berliner Straße

Benannt nach einem Graben der älteren Stadtbefestigung, der nach der Trockenlegung der Hirschzucht [...]


Historisches Museum
Saalgasse 19

Neubau des Historischen Museums 1972,

1878 am Weckmarkt 1 eröffnet, 1934 durch Verfügung des [...]


Historisches Museum (vor 1972)
Weckmarkt 1

1878 eröffnet, 1934 durch Verfügung des Oberbürgermeisters in „Stadtgeschichtliches Museum“ [...]


HJ

Hitler-Jugend, Jugendorganisation der NSDAP; 1926 Gründung, 1931 Unterstellung unter einen [...]


HJ Bannführerschule (Jakob Sprenger Haus)
Niederräder Landstraße 22

HJ-Standortführung Frankfurt am Main
Rüsterstraße 9

Hochheim am Main
Hochheim am Main

Hoch’sches Konservatorium
Eschersheimer Landstraße 4

Seit 1878 bestehende Musikakademie in Frankfurt am Main. Hier lehrten u.a. Clara Schumann, Engelbert [...]


Hoffmannsche Jeschiwa und Betsaal „Tauras Mausche“
Theobald-Christ-Straße 6

Rabbinische Lehranstalt. 1892 von Rabbiner Dr. Markus Horovitz (1844–1910) gegründet. Herschel [...]


Holbeinplatz
Platz an der Holbeinstraße und Kennedyallee

heute: Otto -Hahn-Platz


Höllgasse
Straßenverbindung zwischen Weckmarkt und Domplatz

Nach 1945 mit der Entrümmerung der Altstadt beseitigt


Holzhausenschule
Bremer Straße 25

Laut Meldung des 9. Polizei-Reviers waren hier 1944/45 etwa 200 Personen (Belgier, Niederländer, [...]


Hospital der Georgine Sara von Rothschildschen Stiftung
Röderbergweg 93-97

Gegründet 1870 als Stiftung von Wilhelm Carl von Rothschild unterstand das Hospital der Aufsicht [...]


I.G. Farbenindustrie
Grüneburgplatz 20

1925 in Frankfurt gegründeter und ansässiger Konzern, in den die große deutsche chemische Industrie [...]


I.G. Farbenindustrie AG Hauptverwaltung
Grüneburgplatz 20

Auch im Hauptverwaltungsgebäude waren am

21.9.1942: 8 Russen

gemeldet.

 

 


I.G. Farbenindustrie AG Werk Griesheim
Stroofstraße

Produktionsstandort der I.G. Farbenindustrie; hervorgegangen aus der Chemischen Fabrik [...]


I.G. Farbenindustrie AG Werk Höchst
Farbenstraße

Produktionsstandort der I.G. Farbenindustrie in Frankfurt am Main-Höchst. Hervorgegangen aus den [...]


Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum
Savignystraße 66

Das Gemeindezentrum der Jüdischen Gemeinde Frankfurt wurde 1986 eröffnet und 1999 nach dem Tod [...]


Industrie- und Handelskammer
Börsenplatz

Die 1808 gegründete Kammer, die seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert eine demokratische Verfassung [...]


Institut für Erbbiologie und Rassenhygiene
Theodor-Stern-Kai 3

damals Gartenstra0e 140

Eröffnet 1935, Zentrum der „Rassenforschung“, „Erbgutachten“, [...]


Institut für Gemeinwohl
-

1890-1892 von Wilhelm Merton gegründet, 1912 Mitstifter der Universität, nach 1933 [...]


Institut für Hygiene
Paul-Ehrlich-Straße 40

1909 als städtisches Institut von Hugo Neisser gegründet, systematische Untersuchungen auf [...]


Institut für physikalische Grundlagen der Medizin
Theodor-Stern-Kai 7

Gegründet 1925 mit Hilfe der 1921 errichteten Oswalt-Stiftung; geleitet von Friedrich Dessauer bis [...]


Institut für Sozialforschung
Senckenberganlage 26

1923 von Felix und Hermann Weil gestiftet; 1933 geschlossen, nach der Rückkehr von Max Horkheimer, [...]


Institut zur Erforschung der Judenfrage
Bockenheimer Landstraße 68-70

Eröffnet 1941, zentrale Sammelstelle des Raubs jüdischer Archive, Bibliotheken und Kulltgeräte


Israelitische Gemeinde
Fahrgasse 146

Mehrheitsgemeinde der Frankfurter Juden mit etwa gleichstarken liberal-reformerischem [...]


Israelitische Religionsgesellschaft
Friedberger Anlage 6

1851 von der Hauptgemeinde abgespaltene, streng orthodoxe jüdische Gemeinde, der 1925 ca. 15% der [...]


Israelitische Suppenanstalt
Theobald-Christ-Straße 5

Israelitische Suppenanstalt (ISUPA). Gegründet 1880, Speisung von Minderbemittelten und Bedürftigen. [...]


Israelitische Volksschule
Röderbergweg 29

Gegründet 1892. Träger: Israelitische Religionsgesellschaft. Privatschule. 1938 geschlossen. [...]


Israelitische Waisenanstalt
Röderbergweg 87

Waisenhaus der Israelitischen Religionsgesellschaft mit Synagoge, ab 1918 von Isidor und Rosa Marx [...]


Israelitischer Kinderhort
Bleichstraße 8

Kinderhort der 1881 errichteten „Stiftung zur Erziehung geistig oder körperlich gefährdeter [...]


Israelitisches Lehrerinnen- und Studentinnen-Heim
Rückertstraße 53

1908 gegründet; 1943 Verkauf durch die Reichsvereinigung der Juden in Deutschland an die Stadt [...]


Jazzkeller
Kleine Bockenheimer Straße 18a 18

1952 als „Domicile du Jazz“ von Carlo Bohländer gegründet, seitdem Zentrum des Frankfurter [...]


Johann Wolfgang Goethe-Universität
Jügelstraße

1912 Stiftungsvertrag, Juni 1914 Genehmigung durch Wilhelm II., Oktober 1914 Eröffnung, 1924 [...]


Jüdische Gemeinde
-

Nach dem Novemberpogrom von 1938 durch Zwangsvereinigung aus der Israelitischen Gemeinde und der [...]


Jüdische Gemeinde (ab 1943)
Hermesweg 5-7

Ab 1943 Verwaltung der jüdischen Gemeinde, Arztpraxen, Heim für Kranke. Von hier aus fanden [...]


Jüdische Haushaltungsschule
-

Einrichtung zur „Berufsumschichtung“ als Vorbreitung der Auswanderung.


Jüdische Notstandsküche
Königswarterstraße 24

Notstandsküche der Israelitischen/Jüdischen Gemeinde, Ausgabe von verbilligten Mahlzeiten


Jüdische Wohlfahrtspflege e.V.
Königswarterstraße 26

Toynbeehalle. Ab 1933 Heim für Umschüler. Anlernwerkstatt in einer Fabrikhalle im Hinterhof. [...]


Jüdischer Friedhof
Eckenheimer Landstraße 238

Eingeweiht 1928. Zwangsverkauf. Grabstätten für 715 Juden, die nach 1938 den Freitod wählten. Im [...]


Jüdischer Friedhof Bergen-Enkheim
Ludwig-Klemann-Weg

Angelegt zwischen 1660 und 1717. Letzte Beerdigung 1924. Während der NS-Zeit teilweise zerstört.


Jüdischer Friedhof Bockenheim
Sophienstraße 60-67

Eingeweiht 1714, Beerdigungen bis zur Eingemeindung Bockenheims nach Frankfurt 1895


Jüdischer Friedhof Heddernheim
In der Römerstadt

Heddernheimer Jüdischer Friedhof. Ab 1928. Letzte Beisetzung 1937. Zwangsverkauf. Kriegsschäden.


Jüdischer Friedhof Rödelheim
Westerbachstraße

Zwei Gedenksteine auf dem Friedhof Westerbachstraße. Die Gräber wurden 1943 exhumiert und die Steine [...]


Jüdischer Kulturbund Bezirksbüro Rhein-Main
Oberlindau 7

Im Februar 1934 als Kulturbund deutscher Juden gegründet, 1935 erzwungene Umbenennung in Jüdischer [...]


Jüdisches Altersheim Wöhlerstraße 6
Wöhlerstraße 6

Wohnheim des Provinziallandesverbandes der Jüdischen Wohlfahrtspflege Hessen. Von hier aus fanden [...]


Jüdisches Jugendheim
Eschersheimer Landstraße 65

Sitz der Brith-Haolim/J.J.W.B. (Jung-Jüdischer Wanderbund), Brith Trumpeldor. Sitz des Vereins [...]


Jüdisches Kinderheim
Ebersheimstraße 5

Erbaut 1863 mit Mitteln der Flersheim- und Sichel-Stiftung. 1939 gelang durch die Hilfe von James de [...]


Jüdisches Lehrlingsheim und Mädchenstift
Rückertstraße 49

Gegründet 1877 mit Mitteln der Philipp und Charlotte Speyerschen Stiftung. Neubau, Wohnhaus.


Jugendorganisation der Agudas Isroel
Schwanenstraße 12

Gegründet 1919.


Julius-Heymann-Stiftung
Palmstraße 16

Straßenname ursprünglich Palmstraße; Umbenennung 1925, nachdem Julius Heymann testamentarisch seine [...]


Juristische Fakultät
-

Körperschaft der Universität, Selbstverwaltungsorgan aller Lehrenden und Studierenden der zur [...]


Justitiabrunnen
Römerberg

Allegorische Darstellung der Gerechtigkeit, Brunnen und Figur 1542 vollendet, 1887 mit von Gustav [...]


Kaisersaal
Römerberg 21

Saal im Römer, Versammlungsort während der Kaiserwahlen- und Krönungen, 1845 als „Kaisersaal“ mit [...]


Karmeliterkloster
Münzgasse 9

Mittelalterliche Klosteranlage des 13. Jahrhunderts, Kirche ab 1424 spätgotisch umgebaut, [...]


Kaserne am Marbachweg
an Marbachweg und Giessener Straße

1938 eingeweihte Kaserne, die einer Nachrichteneinheit diente; in Frankfurt am Main befanden sich [...]


Kaserne an der Friedberger Warte
westlich der Friedberger Warte

1937 eingeweiht: in Frankfurt am Main befanden sich die Heeresgruppenkommandos V, VI und XII sowie [...]


Kaserne an der Homburger Landstraße
Homburger Landstraße 375

Die Kaserne wurde 1937/38 ausgebaut. In Frankfurt am Main befanden sich die Heeresgruppenkommandos [...]


Kaserne Höchst
Eupener Straße

Für die in Höchst stationierten französischen Besatzungstruppen wurde von 1922 bis 1926 eine Kaserne [...]


Katharinenkirche
An der Hauptwache

Barocke Saalkirche, 1678-81 erbaut, 1944 Zerstörungen, nach 1945 im Äußeren rekonstruiert, im [...]


Katzbach

Deckname für das Außenlager des KZ Natzweiler in den Adlerwerken


Kaufhof
Zeil 116-122

siehe Warenhaus Tietz


Kinderhaus der weiblichen Fürsorge
Hans-Thoma-Straße 24

Kinderhaus der weiblichen Fürsorge. 1910 gegründet. Zwangsverkauf. Von hier aus fanden Deportationen [...]


Kirche der französisch-reformierten Gemeinde am Goetheplatz
Goetheplatz 7

Ende des 18. Jahrhunderts erbaut hat die Kirche keinen Kirchturm, da ein solch sichtbares Symbol [...]


Klaus-Synagoge
Ostendstraße 15

1888 gestiftet von Zacharias Wertheimber. Grundstück 1938 an Privatleute verkauft. Stiftung 1939 in [...]


Klingerschule
Hermesweg 10

Klingerschule. Versteigerungsort von Hausrat deportierter Frankfurter Juden. 1941-1943 hat man in [...]


Klinikum der Universität
Eschenbachstraße 14

heute: Ludwig-Rehn-Straße 14


Kölner Hof
Mannheimer Straße 1-5

damaliger Name: Gneisenaustraße 1-5, heute: Mannheimer Straße

Hotel nach der Zerstörung 1944 nicht [...]


Kolonialwarenladen Christian Weiß
Großer Hirschgraben

Treffpunkt der Widerstandsgruppe um Paul Apel


Königswarterstraße
Königswarterstraße

1934 in Quinkestraße umbenannt


Konzentrationslager an der Friedberger Landstraße
Friedberger Landstraße (Heiligenstock)

Als Reaktion auf die Beschwerden der Bevölkerung über die im gesamten Stadtgebiet verstreuten [...]


Kornmarkt
Platz zwischen Katharinenpforte und Bethmannstraße

Kraft durch Freude
Elbestraße 1

Am 27. November 1933 als Unterorganisation der Deutschen Arbeitsfront (DAF) gegründet. Ziel der KdF [...]


Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde
Gagernstraße 36

1914 wurde es spendenfinanziert als Neubau der Israelitischen Gemeinde errichtet. Durch ständige [...]


Krankenhaus der Israelitischen Männer- und Frauenkrankenkasse.
Rechneigrabenstraße 18-20

Träger: Provinziallandesverband der Jüdischen Wohlfahrtspflege in Hessen. Von der Familie Rothschild [...]


Kreisleitung Groß-Frankfurt der NSDAP
Elbestraße 1

Leitung der als „Kreis“ bezeichneten Organisationsheit der NSDAP, Organisaitonsebene zwischen [...]


Kunsthandlung Hugo Helbing
Bockenheimer Landstraße 8

In den Räumen der Frankfurter Niederlassung der Münchener Kunsthandlung Hugo Helbing zeigte die [...]


KZ-Außenlager Walldorf
Walldorf

Zwischen August und November 1944 bestand in einem ehemaligen Lager des Reichsarbeitsdienstes (RAD) [...]


Lager Zeilsheim
Bechtenwaldstraße

Lager für jüdische Displaced Persons (DP), die nach 1945 in den Steinbaracken untergebracht waren, [...]


Landesarbeitsamt
Gartenstraße 140

Dienststelle der Reichsarbeitsverwaltung, war zuständig für übergeordnete Fragen des [...]


Landesverband für jüdische Wohlfahrtspflege in Hessen und Hessen-Nassau
Lange Straße 30

Dachorganisation der jüdischen Wohlfahrtspflege. Sie organisierte ab 1934 unter Hilde Meyerowitz die [...]


Landgericht Frankfurt
Gerichtsstraße 1

Gericht der Frankfurter Auschwitz-Prozesse


Lebensmittelgeschäft Georg Stierle
Rendeler Straße 25

Widerstandstätigkeit der SAP


Leihbücherei
Moselstraße 30

Treffpunkt der „Roten Hilfe“


Leinwandhaus
Weckmarkt 17

Spätgotisches Steinhaus, vor 1399 errichtet, Warenlager und Handelshaus für Tuche und Stoffe, nach [...]


Leonhardskirche
Alte Mainzer Gasse

1219 als spätromanische Basilika erbaut, Chor um 1425 erweitert, um 1520 Erweiterung des Langhauses [...]


Liebfrauenberg
Platz zwischen Töngegasse und Neuer Kräme

Benannt nach der Liebfrauenkapelle, seit 1325 selbstständige Kirche am nördlichen Rand des Platzes.


Liebig-Oberrealschule
Georg-Speyer-Straße 39

1855 gegründet, 1879 Realschule, heutiger Standort: Kollwitzstraße 3, am ehemaligen Standort heute [...]


Löb Elias Reiss’sche Synagoge
Hermesweg 5-7

1782 im Haus Zum Schwan in der Judengasse gestiftet, 1887 in den Hermesweg verlegt. Stiftung 1939 in [...]


Lodz
Lodz

Industriestadt in Zentralpolen mit zahlreicher jüdischer Bevölkerung (33,5% im Jahre 1931); unter [...]


Logenhaus
Eschersheimer Landstraße 25-27

Sitz der Frankfurt Loge, der B’nai B’rith Loge, der Frauenvereinigung der Frankfurt Loge, der [...]


Ludwig-Börne-Denkmal
Bockenheimer Anlage

1877 vollendetes Denkmal von Jacob Kaupert zur Erinnerung an Ludwig Börne. Die Büste wurde nach [...]


Ludwig-Landmann-Straße
Ludwig-Landmann-Straße

Straßenname zur Erinnerung an den 1933 aus dem Amt gedrängten und im niederländischen Exil [...]


Magistrat

Gremium der kommunalen Selbstverwaltung, von der Stadtverordnetenversammlung gewählte, besoldete und [...]


Mahnmal an der Bettina-Schule für jüdische Schülerinnen
Feuerbachstraße 37-47

Mahnmal des Landes Hessen zur Erinnerung an die Widerstandskämpfer und Opfer der Jahre 1933-1945
Homburger Landstraße / Auf der Platte

Mahnmal innerhalb der Justizvollzugsanstalten Preungesheim, Zugang über Auf der Platte


Mahnmal für Antifaschisten des Stadtteils Nied, Kahnplatz
Kahnplatz

Mahnmal für die Opfer des nationalsozialistischen Terrors, Paulskirche
Paulskirche, westlicher Vorsprung

Das Mahnmal für die Opfer des nationalsozialistischen Terrors an der Nordwestseite der Paulskirche [...]


Mainkai
Straßenverbindung zwischen Untermainkai und Schöne Aussicht

Mainluststraße
Straßenverbindung zwischen Schöne Aussicht und Börneplatz

Benannt nach dem Vergnügungslokal „Mainlust“, seit 1832 Treffpunkt der Liberalen. Das Lokal fiel [...]


Mannesmannröhren AG
Düsseldorf

1890 nach Entdeckung des Walzverfahrens für nahtlose Röhren gegründet, 1893 Sitz in Düsseldorf


Mannesmannröhren- und Eisenhandel GmbH
Westendstraße 45

Zweigniederlassung der Mannesmannröhren AG, Düsseldorf.


Marienkrankenhaus
Brahmsstraße 3

Das Hausstandsbuch für die Brahmsstraße ist nicht mehr überliefert. Anhand von Umzugsmeldungen [...]


Markt
Platz zwischen Römerberg und Technischem Rathaus, bis 1945 Alter Markt 1945

Mathilde von Rothschildsches Kinderhospital
Röderbergweg 109

1903 gestiftet; 1940 in die Reichsvereinigung der Juden in Deutschland eingegliedert; Liegenschaft [...]


Matra-Werke
Mainzer Landstraße 193

1919 als Marx & Traube GmbH gegründet, Import, ab 1931 Herstellung von Spezialwerkzeugen und [...]


Max Braun
Idsteiner Straße 91

Spezialfabrik für Rundfunk und Phonogeräte


Max Gerner Flugzeugwerke
Am Römerhof

Die Max Gerner Flugzeugwerke gehörten zu den weit mehr als zwanzig Betrieben, die sich seit 1913 in [...]


Medizinische Fakultät
-

Körperschaft der Universität, Selbstverwaltungsorgan aller Lehrenden und Studierenden der zur [...]


Mehlwaage
Weckmarkt

Militärregierung
Grüneburgweg 1

Nach der Einnahme Frankfurts am 29. März 1945 machte die US-Army das Verwaltungsgebäude der [...]


Modeamt (1933-1938)
Neue Mainzer Straße 37

1933 eingerichtetes städtisches Amt mit dem Auftrag, eine spezifisch deutsche Mode aus in [...]


Modeamt (1938-1944)
Neue Mainzer Straße 57

Neue Adresse des Modeamts seit 1938 (vorher Neue Mainzer Strasse 37). Das Haus war zuvor im Besitz [...]


Modehaus Wiener Chic
-

Mokka-Rösterei Färber
Große Bockenheimer Straße 32

Geldanlaufstelle der „Roten Hilfe“


Moritz und Johanna Oppenheimscher Kindergarten
Baumweg 5-7

1906 eingeweiht. 1938 geschlossen. Im Betraum fanden die ersten regelmäßigen Gottesdienste nach [...]


Mühlgasse
Straßenverbindung zwischen Schlosstraße und Leipziger Straße

Museum der Weltkulturen
Schaumainkai 35

Früher das Völkerkundemuseum


Museum für heimische Vor- und Frühgeschichte
Battonstraße 57

Seit der Gründung 1937 bis zur Zerstörung 1944 Bezeichnung des heutigen Archäologischen Museums.


Museum für Jüdische Altertümer
Fahrgasse 146

Museum für Jüdische Altertümer und Rothschild-Museum


Museum Judengasse
Kurt-Schumacher-Straße 10

1992 als Dependance des Jüdischen Museums eröffnete Dauerausstellung von Fragmenen des ehemaligen [...]


Musikbibliothek Paul Hirsch
Neue Mainzer Straße 57

Öffentlich zugängliche Musikaliensammlung (Noten, wissenschaftliche Literatur), die Paul Hirsch von [...]


Naturwissenschaftliche Fakultät
-

Körperschaft der Universität, Selbstverwaltungsorgan aller Lehrenden und Studierenden der zur [...]


Naxos Union
Wittelsbacher Allee 25-33

Stammwerk des weltweit bekannten Herstellers von Schleifmaschinen und Schleifmitteln. Das Werk [...]


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (1)
Waldschmidtstraße 33

Das Lager war mit einem Durchgang mit dem Hauptwerk verbunden.

 

21.9.1942: 3 Kroaten, 8 Polen, 1 [...]


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (2)
Wingertstraße 18

21.9.1942: 32 Russinnen, 25 Polinnen (1 Mann), 9 Ostländerinnen, 7 Italiener


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (3)
Röderbergweg 145

In einer Gaststätte waren:

1942: 35 Russen, 20 Italiener untergebracht.

In der Meldung des 2. Pol. [...]


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (4)
Wittelsbacher Allee 10

Lager in der Herderschule. 1944: 145 Russinnen (40 Männer), 15 Litauerinnen (2 Männer), 20 Polinnen [...]


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (5)
Orber Straße 8

1944: 27 russische Kriegsgefangene


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (6)
Eckenheimer Landstraße 126

1943/44: 20 Franzosen


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (7)
Scheidswaldstraße 28

Die genaue Belegstärke dieses Lagers mit Russinnen ist nicht bekannt.


Naxos Union - Zwangsarbeiterlager (8)
Baumertstraße 30

In diesem Lager waren 25 sowjetische Kriegsgefangene des Arbeitskommandos 67/5. Kompanie [...]


Neuer Börneplatz
Neuer Börneplatz

Seit 1978 Börneplatz, 1996 anläßlich der Einweihung der Gedenkstätte Umbenennung in Neuer Börneplatz


Neues Theater
Mainzer Landstraße 55-57

-


Neugasse
Straßenverbindung zwischen Braubachstraße und Berliner Straße

Entstanden beim Durchbruch der ersten Stadtmauer, bereits im 13. Jahrhundert erwähnt.


Neurologisches Institut
-

1902 als Spezialabteilung für Gehirnforschung der Senckenbergischen Anatomie von Ludwig Edinger [...]


Nibelungenallee
Straßenverbindung zwischen Adickesallee und Rothschildallee

Niederhofheimsche Synagoge
Rechneigrabenstraße 3

Niederhofheimsche Synagoge. Betsaal für aus Osteuropa stammende Juden im 1. Stock.


Niederräder Ufer/Autobahn
Niederräder Ufer/Autobahn

Ort des ersten Spatenstichs zum Bau der Reichsautobahn Frankfurt-Mannheim, den Adolf Hitler selbst [...]


Nikolaikirche
Römerberg 18

Spätgotische Hallenkirche aus rotem Mainsandstein, 1467 mit Dachgalerie und -erkern vollendet


Norbert-Wollheim-Memorial
Norbert-Wollheim-Platz

Denkmal für die Verfolgten, Ermordeten und Überlebenden des KZ Buna/Monowitz


NS-Bund Deutscher Technik
Friedensstraße 3

-


NS-Deutscher Ärztebund
Georg-Voigt-Straße 11

damals Roonstraße


NS-Deutscher Studentenbund (NSDStB)
Gutleutstraße 8-14

Bis zum Röhm-Putsch 1934 stand der NSDStB der SA nahe, danach war er eine Gliedorganisation der [...]


NS-Frauenschaft
Untermainkai 25

damals Hermann-Göring-Ufer


NS-Hago
Elbestraße 1

Nationalsozialistische Handwerks-, Handels- und Gewerbeorganisation, 1933 als Gliederung der NSDAP [...]


NS-Kriegsopferversorgung e.V. Gau Hessen-Nassau
Braubachstraße 14-16

-


NS-Lehrerbund
Moselstraße 9

-


NS-Rechtswahrerbund
Gutleutstraße 8-14

1928 als Bund Nationalsozialistischer Deutscher Juristen (BNSDJ) gegründet, ab 1936 [...]


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Amt für Beamte
Börsenstraße 13

-


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Amt für Erzieher
Liebigstraße 4

-


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Amt für Kommunalpolitik
Bockenheimer Anlage 13

-


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Amt für Kriegsopfer
Braubachstraße 14-16

-


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Amt für Technik
Friedensstraße 3

-


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Amt für Volksgesundheit
Georg-Voigt-Straße 11

damals Roonstraße


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Gaugericht
Liebigstraße 4

-


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Gauschule
Niederräder Landstraße 10

-


NSDAP, Gau Hessen-Nassau, Kommunalpolitische Schule
Schwarzwaldstraße 160

-


NSDAP-Ortsgruppe Altstadt
Am Geistpförtchen 2

-


NSDAP-Ortsgruppe Bahnhof
Elbestraße 50

-


NSDAP-Ortsgruppe Berkersheim
Im Klingenfeld 7

-


NSDAP-Ortsgruppe Bockenheim
Grempstraße 36

-


NSDAP-Ortsgruppe Bonames
Am Burghof 2

-


NSDAP-Ortsgruppe Bornheim
Berger Straße 218

-


NSDAP-Ortsgruppe Dornbusch
Bertramstraße 24

-


NSDAP-Ortsgruppe Eckenheim
Eckenheimer Landstraße 308

-


NSDAP-Ortsgruppe Eschersheim
Eschersheimer Landstraße 542

-


NSDAP-Ortsgruppe Fechenheim
Pfortenstraße 1

-


NSDAP-Ortsgruppe Gallus
Mainzer Landstraße 341

-


NSDAP-Ortsgruppe Ginnheim
Ginnheimer Hohl 15

-


NSDAP-Ortsgruppe Griesheim
Am Gemeindegarten 7

-


NSDAP-Ortsgruppe Günthersburg
Bornheimer Landstraße 62

-


NSDAP-Ortsgruppe Hausen
Alt-Hausen 12

-


NSDAP-Ortsgruppe Heddernheim
Oranienstraße 11

-


NSDAP-Ortsgruppe Höchst
Bolongarostraße 105-107

-


NSDAP-Ortsgruppe Holzhausenpark
Hermannstraße 27

-


NSDAP-Ortsgruppe Innenstadt
Hochstraße 12

-


NSDAP-Ortsgruppe Kuhwald
Tornowstraße 5

-


NSDAP-Ortsgruppe Lokalbahnhof
Hühnerweg 20

-


NSDAP-Ortsgruppe Nied
Alt-Nied 1

-


NSDAP-Ortsgruppe Niederrad
Bruchfeldstraße 83

-


NSDAP-Ortsgruppe Niederursel
Alt-Niederursel 34

-


NSDAP-Ortsgruppe Nordend
Wielandstraße 33

-


NSDAP-Ortsgruppe Nordost
Arnsburger Straße 46

-


NSDAP-Ortsgruppe Nordwest
Lindenstraße 34

-


NSDAP-Ortsgruppe Obermain
Danziger Platz 2

-


NSDAP-Ortsgruppe Oberrad
Offenbacher Landstraße 281

-


NSDAP-Ortsgruppe Ostend
Theobald-Christ-Straße 12

-


NSDAP-Ortsgruppe Praunheim
Im Burgfeld 231

-


NSDAP-Ortsgruppe Preungesheim
Homburger Landstraße 178

-


NSDAP-Ortsgruppe Riederwald
Görresstraße 55

-


NSDAP-Ortsgruppe Rödelheim
Radilostraße 8

-


NSDAP-Ortsgruppe Sandweg
Friedberger Anlage 18

-


NSDAP-Ortsgruppe Schwanheim
Silcherstraße 57

-


NSDAP-Ortsgruppe Seckbach
Wilhelmshöher Straße 172

-


NSDAP-Ortsgruppe Sindlingen
Lehmkautstraße 15

-


NSDAP-Ortsgruppe Sossenheim
Alt-Sossenheim 55

-


NSDAP-Ortsgruppe Südend
Mörfelder Landstraße 68

-


NSDAP-Ortsgruppe Südost
Schulstraße 16

-


NSDAP-Ortsgruppe Südwest
Paul-Ehrlich-Straße 20

-


NSDAP-Ortsgruppe Universität
Adalbertstraße 19

-


NSDAP-Ortsgruppe Unterliederbach
Königsteiner Straße 140

-


NSDAP-Ortsgruppe Untermain
Untermainkai 66

damals Hermann-Göring-Ufer


NSDAP-Ortsgruppe Zeilsheim
Alt-Zeilsheim 18

-


NSDStB
Gutleutstraße 8-14

Nationalsozialistischer Deutscher Stundentenbund,

1926 Hochschulgruppe an der Frankfurter [...]


NSV-Kreisamtsleitung Frankfurt
Gutleutstraße 8-14

Nationalsozialistische Volkswohlfahrt e.V.,

Massenorganisation, Wohlfahrtseinrichtung


NSV-Ortsgruppe Altstadt
Töngesgasse 12

-


NSV-Ortsgruppe Bahnhof
Kölner Straße 42

-


NSV-Ortsgruppe Berkersheim
Im Klingenfeld 7

-


NSV-Ortsgruppe Bockenheim
Kurfürstenstraße 49

-


NSV-Ortsgruppe Bonames
Homburger Landstraße 637

-


NSV-Ortsgruppe Bornheim
Große Spillingsgasse 24

-


NSV-Ortsgruppe Dornbusch
Anzengruberstraße 1

-


NSV-Ortsgruppe Eckenheim
Engelthalerstraße 34

-


NSV-Ortsgruppe Eschersheim
Eschersheimer Landstraße 565

-


NSV-Ortsgruppe Fechenheim
Pfortenstraße 1

-


NSV-Ortsgruppe Gallus
Mainzer Landstraße 341

-


NSV-Ortsgruppe Ginnheim
Raimundstraße 1

-


NSV-Ortsgruppe Griesheim
Autogenstraße 28

-


NSV-Ortsgruppe Günthersburg
Hallgartenstraße 58

(damals Hartmann-Ibach-Straße)


NSV-Ortsgruppe Hausen
Hausener Weg 85

-


NSV-Ortsgruppe Heddernheim
Oranienstraße 11

-


NSV-Ortsgruppe Höchst
Bolongarostraße 105-107

-


NSV-Ortsgruppe Holzhausenpark
Hermannstraße 27

-


NSV-Ortsgruppe Innenstadt
Bleichstraße 12

-


NSV-Ortsgruppe Kuhwald
Tornowstraße 5

-


NSV-Ortsgruppe Lokalbahnhof
Hühnerweg 20

-


NSV-Ortsgruppe Nied
Alt-Nied 1

-


NSV-Ortsgruppe Niederrad
Breubergstraße 6a 6

-


NSV-Ortsgruppe Niederursel
Alt-Niederursel 29

-


NSV-Ortsgruppe Nordend
Wielandstraße 33

-


NSV-Ortsgruppe Nordost
Burgstraße 81

-


NSV-Ortsgruppe Nordwest
Lindenstraße 34

-


NSV-Ortsgruppe Obermain
Eytelweinstraße 9

-


NSV-Ortsgruppe Oberrad
Offenbacher Landstraße 281

-


NSV-Ortsgruppe Ostend
Theobald-Christ-Straße 12

-


NSV-Ortsgruppe Praunheim
Im Burgfeld 16

-


NSV-Ortsgruppe Preungesheim
Homburger Landstraße 178

-


NSV-Ortsgruppe Riederwald
Rümelinstraße 1

-


NSV-Ortsgruppe Rödelheim
Breitlacherstraße 94

-


NSV-Ortsgruppe Sandweg
Friedberger Anlage 18

-


NSV-Ortsgruppe Schwanheim
Silcherstraße 57

-


NSV-Ortsgruppe Seckbach
Wilhelmshöher Straße 172

-


NSV-Ortsgruppe Sindlingen
Gustavsallee 4

-


NSV-Ortsgruppe Sossenheim
Alt-Sossenheim 9

-


NSV-Ortsgruppe Südend
Mörfelder Landstraße 85

-


NSV-Ortsgruppe Südost
Schulstraße 16

-


NSV-Ortsgruppe Südwest
Paul-Ehrlich-Straße 20

-


NSV-Ortsgruppe Universität
Mertonstraße 21

-


NSV-Ortsgruppe Unterliederbach
Königsteiner Straße 140

-


NSV-Ortsgruppe Untermain
Wilhelm-Leuschner-Straße 65a 65

damals Bürgerstraße


NSV-Ortsgruppe Zeilsheim
Erfurter Weg 47

-


Oberbürgermeister

Politischer Repräsentant der Stadt Frankfurt am Main, oberster Vorgesetzter der Stadtverwaltung

sei [...]


Oberlandesgericht
-

Seit 1878 in Frankfurt ansässiges Berufungsgericht mit weiteren Aufgaben der Justizverwaltung und [...]


Obermainanlage
Parkanlage zwischen Allerheiligentor und Main

Standort des Arthur-Schopenhauer-Denkmals


Offene Jüdische Wohlfahrtspflege
-

Dachorganisation von Sozialeinrichtungen der Israelitischen Gemeinde und der Israelitischen [...]


Opernhaus
Opernplatz

Gründerzeitlicher Repräsentationsbau, in Anlehnung an Architekturformen der Renaissance und des [...]


Opernplatz
Platz vor dem Opernhaus (heute Alte Oper)

Ostbahnhof
Danziger Platz

Ausgangspunkt von Deportationen in die Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager


Ostpark
Park im Osten Frankfurts am Main

1911 als öffentliche Grünfläche und Volkspark mit Spielwiesen, Weiher und zentralem Schulgarten [...]


Otto-Loewe-Straße
Otto-Loewe-Straße

Straßenname zur Erinnerung an den Mediziner Otto Loewe


Palais Rothschild
Bockenheimer Landstraße 10

Das Palais, dessen genaue Entstehung unbekannt ist, ging 1816 in den Besitz der Familie Rothschild [...]


Palästina-Amt
Unterlindau 21-23

Das Palästina-Amt mit Hauptsitz in Berlin war eine Abteilung der Jewish Agency for Palestine, die [...]


Paradiesgasse
Straßenverbindung zwischen Affentorplatz und Großer Rittergasse

Benannt nach dem früheren „Paradieshof “ des Patriziers Siegfried von Marburg zum Paradies (+ 1386).


Patronatsverein der Städtischen Bühnen
Eschersheimer Landstraße 223

1924 gegründeter Förderverein der städtischen Bühnen.


Paulskirche
Paulsplatz

Klassizistischer Zentralbau auf elliptischem Grundriss, 1833 geweiht, 1848/49 Ort der ersten [...]


Paulsplatz
Platz an der Paulskirche

Peter Cornel
Große Spillingsgasse 6-18

Apfelsaft-, Traubensaft-, Äpfelweingroßkelterei


Peterskirche
Bleichstraße

1895 historistischer Neubau, anstelle des spätmittealterlichen Kirchenbau, 1944 im Inneren [...]


Philanthropin
Hebelstraße 15-19

1804 aus den Ideen der jüdischen Aufklärung gegründete Schule mit Volks- und Realschulzweig für [...]


Philosophisch-Theologische Hochschule St. Georgen
Offenbacher Landstraße 224

Gegründet am 25. Oktober 1926 als eigenständige kirchliche Lehranstalt und Collegium der deutschen [...]


Philosophische Fakultät
-

Körperschaft der Universität, Selbstverwaltungsorgan aller Lehrenden und Studierenden der zur [...]


Physikalischer Verein
Robert-Mayer-Straße 2-4

1824 zur Förderung der Wissenschaften Physik und Chemie und zur Popularisierung physikalischen und [...]


Platz der vergessenen Kinder
Hans-Thoma-Straße/Gartenstraße

Denkmal für vom NS-Staat verfolgten Personen im Frankfurter Kinderhaus der Weiblichen Fürsorge e. V. [...]


Polizeipräsidium
Friedrich-Ebert-Anlage 11

Das Polizeipräsidium befand sich seit 1914 in der Hohenzollernanlage (heute Friedrich-Ebert-Anlage). [...]


Polytechnische Gesellschaft
-

1816 als Frankfurter Gesellschaft zur Beförderung nützlicher Künste und deren Hilfswissenschaften [...]


Predigerstraße
Straßenverbindung zwischen Fahrgasse und Frohhofstraße

Nach 1945 mit der Entrümmerung der Altstadt beseitigt


Provinzialverband der Jüdischen Wohlfahrtspflege in Hessen-Nassau
-

Regionaler Zusammenschluß von jüdischen Wohlfahrtseinrichtungen, der unter anderem bei der [...]


Rabbinerwohnhaus Fichtestraße 5
Fichtestraße 5

Gestiftet von Albert Mainz, Mainzsche Synagoge (Raw Schul). Sitz der Stiftung Allgemeines Jüdisches [...]


Rabbinische Thora-Lehranstalt der Israelitischen Religionsgesellschaft
Friedberger Anlage 4

Breuer-Jeschiwa genannt, Gründer Dr. Samson Breuer. Am 10. November 1938 geplündert. Zwangsverkauf. [...]


Radio Frankfurt
Eschersheimer Landstraße 33

Lokaler Sender des Südwestdeutschen Rundfunkdienstes AG; ab dem 1. April 1924 zunächst aus einem [...]


Rathenauplatz
Platz zwischen Biebergasse und Goetheplatz

Nach Walter Rathenau, 1922 von Mitgliedern der rechtsextremen Organisation ermordeter Außenminister [...]


Reichsbund der Deutschen Beamten e.V. Gau Hessen-Nassau
Börsenstraße 13

-


Reichsbund Deutsche Familie Landesleitung Hessen-Nassau
Goetheplatz 11

-


Reichsinnenminister
Berlin

Reichskulturkammer
Berlin

Am 22. September 1933 in Berlin gegründete Institution zur Neuorganisation und Kontrolle des [...]


Reichssicherheitshauptamt
Berlin

1939 durch Himmler eingerichtete Behörde, Zusammenfassung Gestapo, Kriminalpolizei, SD und SS, In [...]


Reichsvereinigung der Juden in Deutschland
Röderbergweg 29

Im Februar 1939 aus der Reichsvertretung der deutschen Juden hervorgegangener Zwangsverband von [...]


Reichsvereinigung der Juden in Deutschland (ab 1942)
Hermesweg 5-7

Neue Adresse der Reichsvereinigung, die 1942 ihre bisherigen Büroräume Röderbergweg 29 verlassen [...]


Reichsvertretung der deutschen Juden
Unterlindau 21-23

Zusammenschluss jüdischer Vereine, um angesichts der Bedrohungen durch das NS-Regime eine [...]


Rektor
-

Für 1 Jahr von der Akademischen Vollversammlung zum Leiter der Geschäfte der Universität gewählter [...]


Religionsschule der Israelitischen Gemeinde
Unterlindau 21-23

Am 10.11.1938 Inneneinrichtung zerstört. Ab 1938 Behandlungsräume jüdischer Ärzte. Neubau, Bürohaus. [...]


Rententurm
Am Fahrtor 2

Wehrturm der spätgotischen Befestigung der Reichsstadt, 1456 als Teil der Mauer am Hafen vollendet


Rhein-Main-Flughafen
Flughafen Frankfurt

1926 Beginn der Planung als Ersatz für den bisherigen Flugplatz Rebstock; 1934 Baubeginn, während [...]


Rhein-Mainische Volkszeitung
Liebfrauenberg 37

Redaktion und Verlag


Riederwald
Siedlung im Osten Frankfurts am Main

1911 Baubeginn, frühes Beispiel für aufgelockerte, durchgrünte Wohnkolonien im sozialen Wohnungsbau, [...]


Römer
Römerberg 21

Rathaus der Stadt Frankfurt am Main, Übertragung der Bezeichnung des 1405 erworbenen Hauses „Zum [...]


Römerberg
Römerberg

Zentraler Platz der ehemaligen Altstadt, nach dem 1405 als Rathaus erworbenem Haus „Zum Römer“ [...]


Römerbergfestspiele
Römerberg

Freilichtspiele auf dem Römerberg vor der Kulisse des Römers, 1932 von Alwin Kronacher und Max [...]


Römerstadt

Teil von Frankfurt-Hedderheim


Römerstadtschule
Im Burgfeld 7-11

(heute Geschwister-Scholl-Schule), 1929 als Volkschule mit Begabtenabteilung eingeweiht; der von [...]


Roseneck
Große Fischerstraße 14

damals: Große Fischergasse


Rothschildsche Bibliothek
Untermainkai 15

1887 von Hannah Louise von Rothschild gestiftete Bibliothek ihres Vaters Mayer Carl von Rothschild, [...]


Rothschildsches Stammhaus
Kurt-Schumacher-Straße

Früher Haus zum Grünen Schild, Stammhaus der Familie und des Bankhauses Rothschild in der Judengasse [...]


Rudergesellschaft Germania
Schaumainkai 69

Die 1869 gegründete Rudergesellschaft gehört zu den ältesten und renommiertesten Rudervereinen in [...]


SA-Brigade 49
Bockenheimer Landstraße 53

-


SA-Gruppe Hessen
Taunusanlage 14

-


SA-Gruppenschule Hessen
Ginnheimer Landstraße 40

-


SA-Marinestandarte 34
Bockenheimer Landstraße 76

-


SA-Reiterstandarte 49
Ginnheimer Landstraße 42

-


SA-Standarte 99
Mainzer Landstraße 54

-


SA-Standarten 63 und 81
Bockenheimer Landstraße 51

-


Saalbau
Junghofstraße

Der Saalbau wurde 1860/61 als Konzertsaal für 1800 Zuhörer unter finanzieller Beteiligung der [...]


Samson Raphael Hirsch-Schule
Am Tiergarten 8

Samson Raphael Hirsch-Schule der Israelitischen Religionsgesellschaft. Benannt nach dem Gründer und [...]


SC 1880
Feldgerichtstraße 29

siehe Sportclub Frankfurt 1880, Frankfurter Traditionsverein, 1880 aus dem Zusammenschluss der [...]


Schauspielhaus
Willy-Brandt-Platz

(damals Theaterplatz) 1899-1902 in freien Renaissanceformen mit Jugendstilelementen errichtet, 1944 [...]


Schlachthof
Deutschherrnufer 36-42

Schneidersche Jeschiwa
Ostendstraße 18

Ostjüdische Thora-Lehranstalt „Thauras Mausche“. Sitz verschiedener religiöser Vereine. Am [...]


Schnurgasse
Verbindungsstraße zwischen Fahrgasse und Großer Sandgasse

Nach 1945 für die Trasse der Berliner Straße beseitigt


Schopenhauer-Denkmal
Obermainanlage

1895 aufgestelltes Denkmal auf Arthur Schopenhauer. Die Sockelverzierungen des Denkmals von Johann [...]


Schuhhaus Joseph
Rossmarkt 8

1933 Inhaber Arthur und Jenny Joseph (*Erlanger), 1938 Übernahme durch das Schuhhaus Nord-West Fink [...]


Schumann-Café
Am Hauptbahnhof 16

damals Hindenburgplatz

Café im Schumanntheater


Schumanntheater
Am Hauptbahnhof 16

(damals Hindenburgplatz) Varietétheater, nach dem Zweiten Weltkrieg von den amerikanischen [...]


Schützenbrunnen
Alfred-Brehm-Platz

Von dem Frankfurter Bildhauer Rudolf Eckhardt gefertigter, am 24. August 1894 eingeweihter Brunnen [...]


Schwarzburgschule
Lenaustraße 81

Die Schwarzburgschule wurde 1921 als städtischen Reformvolkschule gegründet, ab 1933 fungierte sie [...]


Seeger & Co. (Kolben-Seeger) - Zwangsarbeiterlager (3)
Adalbertstraße 19

21.9.1942: Unterbringung von russischen Arbeiterinnenin der Nähe des Firmengeländes. Nähere Angaben [...]


Seeger & Co. (Kolben-Seeger) - Zwangsarbeiterlager (1)
Adalbertstraße 44-48

21.9.1942: gemeinsame Unterbringung von russischen Arbeiterinnen mit Teves auf dem Firmengelände. [...]


Seeger & Co. (Kolben-Seeger) - Zwangsarbeiterlager (2)
Darmstädter Landstraße (Sportforum) 380

Das 23. Polizei-Revier meldete 1946 an die UNRRA:

Juli 1943 - März 1945: 30 Russen, 20 Polen, 30 [...]


Seidenhaus Schwarzschild-Ochs
Rossmarkt 13

1860 Zusammenlegung des Band- und Modewarengeschäfts Schwarzschild und des Seidenhauses Ochs, 1904 [...]


Senckenbergische Bibliothek
Bockenheimer Landstraße 134-138

1867 Bibliotheksgebäude an der Stiftstraße, Zusammenlegung der Bibliotheken der Senckenbergischen [...]


Senckenbergische Stiftung
Nibelungenallee 37-41

1766 Erwerb des Stiftsgeländes am Eschenheimer Tor (Stiftstraße), 1907 Neubau des Bürgerhospitals an [...]


Senckenbergisches Naturmuseum
Senckenberganlage 25

1821 an der Bleichstraße eröffnet, 1830 und 1843 Erweiterungsbauten, 1907 Neubau in Bockenheim


SNG
Senckenberganlage 25

Gegründet 1817, 1821 Eröffnung des Naturmuseums und Forschungsinstituts am Eschenheimer Turm, 1907 [...]


Sophie-Rosenthal-Straße
Sophie-Rosenthal-Straße

Straßenname zur Erinnerung an die deportierte und ermordete Bergen-Enkheimerin Sophie Rosenthal


Sport-Club „Frankfurt 1880“
Feldgerichtstraße 29

Frankfurter Traditionsverein, 1880 aus dem Zusammenschluss der Fußball- und Rugbyclubs „Germania“ [...]


Sportfeld

1935 „eingedeutschte“ Umbenennung des Frankfurter Waldstadions und des dazu gehörenden Bahnhofs [...]


SS-Standarte 2
Reuterweg 78

-


St. Bernardusgemeinde
Koselstrasse 11

Katholische Pfarrgemeinde


St. Katharinen- und Weißfrauenstift
Windmühlstraße 8

Stiftung zur Unterstützung bedürftiger Frauen („Stiftsdamen“). Die Stiftung geht auf das 13. [...]


St. Markus Krankenhaus
Falkstraße 35

Das 1866 gegründete Krankenhaus des Diakonissenvereins befindet sich heute in der [...]


Städelsches Kunstinstitut
Schaumainkai 63

1816 als testamentarische Stiftung des Frankfurter Kaufmanns Johann Friedrich Städel gegründetes [...]


Städelschule
Neue Mainzer Straße 47

Frankfurter Kunstschule seit 1816. Gegründet als testamentarische Stiftung des Frankfurter Kaufmanns [...]


Städelschule, Sitz Dürerstraße 12
Dürerstraße 12

Sitz der Städelschule


Stadion GmbH
Mörfelder Landstraße 362

1925 zur Verwaltung des Sportparks eingerichtet städtische Gesellschaft, 1935 umbenannt in [...]


Stadt Frankfurt am Main

Auch städtische Ämter und Einrichtungen beschäftigen Fremd- bzw. Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene. [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (1)
Philipp-Reis-Straße/Festhallengelände

Lager des Bauamtes - Luftschutz,

(Großlager für Italiener)

1942: 321 Italiener

1943: 326 [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (10)
Schwanheimer Straße 175

Lager des Städtischen Hafenamts,

1940: 20 Franzosen


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (11)
Rathenauplatz 3

Lager der Städtischen Straßenbahn,

damals Horst-Wessel-Platz

1943: 19 Franzosen, 18 Holländer

ke [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (12)
Dillenburger Straße/Nassauer Straße

Lager der Städtischen Straßenbahn im Depot Heddernheim. Keine näheren Angaben bekannt.


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (13)
Limpurger Gasse 2

Im Städtischen Weingut in Hochheim am Main war mindestens eine Polin beschäftigt.

 


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (14)
Weckmarkt 3

Im Stadtarchiv waren zwischen 1942 und 1945 insgesamt 5 französische Kriegsgefangene beschäftigt. [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (15)
Eschenbachstraße 14

In den städtischen Krankenhäusern waren eine noch unbekannte Anzahl von Fremd- und Zwangsarbeitern [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (16)
Gotenstraße 6

Der Verwaltungs- und Pflegebereich im Städtischen Krankenhaus Höchst war seit 1887 durch einen [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (2)
Am Biegwald/Sportplatz Rebstöcker Weg

Lager des Bauamtes - Luftschutz

(Turnverein Vorwärts)

21.9.42 1942: 9 Litauer, 66 Holländer

1943: [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (3)
Ginnheimer Hohl 2

Lager des Bauamtes - Luftschutz,

Gasthaus „Zum Adler“

1943: 20 Russen, 40 Ukrainer

 


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (4)
Hausener Weg 41

Lager des Bauamtes - Luftschutz, keine näheren Angaben bekannt


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (5)
Spatzengasse 12

Lager des Bauamtes - Luftschutz,

in der Turnhalle des Turnvereins Oberrad 1872 e.V.

Die [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (6)
Schloßstraße 125

Lager des Bauamtes - Luftschutz,

1943: wahrscheinlich Unterkunft für Franzosen (keine näheren [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (7)
Unterlindau 21-23

Lager des Bauamtes - Luftschutz, (ehemalige Synagoge)

1944: Ostarbeiter (keine näheren Angaben [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (8)
Eschersheimer Landstraße 219

Lager des Bauamtes - Bestattungswesen,

ab 1943: 113 Ostarbeiter (Ukrainer) die auf dem [...]


Stadt Frankfurt am Main - Zwangsarbeiterlager (9)
Speicherstraße 24

Lager des Städtischen Hafenamtes,

Das Hafenamt hatte im Bereich des West- und Osthafens mehrere [...]


Stadtarchiv (nach 1945)
Münzgasse 9

Ersterwähnung im späten Mittelalter, 1878 Neubau Weckmarkt 3, 1943/44 zerstört, nach 1945 im [...]


Stadtarchiv (vor 1945)
Weckmarkt 3

Ersterwähnung im späten Mittelalter, 1878 Neubau, 1943/44 zerstört, nach 1945 im Karmeliterkloster, [...]


Stadtbibliothek
Schöne Aussicht 2

Gründung im 16. Jahrhundert, 1825 Neubau, 1914 Universitätsbibliothek, 1943 bis auf den Portikus [...]


Städtische Bühnen
Untermainanlage 11

Eigenbetrieb der Stadt Frankfurt am Main.


Städtische Galerie
Schaumainkai 63

1906 gegründete und dem Städelschen Kunstinstitut angegliederte Abteilung für zeitgenössische Kunst. [...]


Städtisches Weingut
Hochheim am Main

Das in Hochheim am Main gelegene Weingut des Frankfurter Karmeliterklosters fiel 1803 durch die [...]


Stadtverordnetenversammlung

1867 mit der preußischen Gemeindeordnung als kommunales Parlament eingeführt, seit 1919 allgemeines [...]


Stadtverordnetenvorsteher

Gewählter Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, Mitglied der stärksten Fraktion des [...]


Steinernes Haus
Markt 44

Spätgotisches Patrizierhaus, 1464 für den Kaufmann Johann von Melem erbaut, 1944 zerstört, nach 1945 [...]


Steingasse
Verbindungsstraße zwischen Schnurgasse und Töngesgasse

Nach 1945 mit der Trassierung der Berliner Straße beseitigt


Stiftung Carolinum
Theodor-Stern-Kai 7

1890 von Louise von Rothschild zur unentgeltlichen Behandlung Bedürftiger aller Konfessionen in [...]


Stiftung Theodor Sternsches Medizinisches Institut
Theodor-Stern-Kai 7

1901 für medizinische Forschung gestiftet, Errichtung des Theodor-Stern-Hauses auf dem Gelände des [...]


Stiftung Waisenhaus
Niddastraße 30

1679 gegründete öffentlich-mildtätige Stiftung


Stiftungsabteilung der Stadt Frankfurt
Neue Mainzer Straße 17

Die Stiftungsabteilung im Rechtsamt der Stadt Frankfurt betrieb ab 1935 die Verdrängung jüdischer [...]


Strandbad Hausen
Ludwig-Landmann-Straße 341

Treffpunkt von Sozialdemokraten


Strandbad Niederrad
Niederräder Ufer

Licht- und Luftbad Niederrad. „Judenbad“. Die einzige Badeanstalt, in der von 1936 bis 1938 [...]


Südbahnhof
Diesterwegplatz

Deportationen nach dem Novemberpogrom von 1938 nach Buchenwald und Dachau


Synagoge am Börneplatz
Börneplatz 16-18

Synagoge des konservativen Flügels der Israelitischen Gemeinde. Am 10. November 1938 zündeten die [...]


Synagoge Baumweg
Baumweg 5-7

Ehemaliger Moritz und Johanna Oppenheimscher Kindergarten für Israeliten und Synagoge. 1906 [...]


Synagoge Bergen-Enkheim
Conrad-Weil-Gasse 5

damals:Erbsengasse

Bergen-Enkheimer Synagoge. Neubau 1854 eingeweiht. Am 10. November 1938 [...]


Synagoge Bockenheim
Schloßstraße 3

-


Synagoge der Psalmgesellschaft
Schwanenstraße 8

Ostjüdischer Betsaal. Am 10.11.1938 demoliert. Neubau, Wohnhaus.


Synagoge Friedberger Anlage
Friedberger Anlage 6

Synagoge der Israelitischen Religionsgesellschaft. 1907 eingeweiht. Am 10.11.1938 niedergebrannt und [...]


Synagoge Heddernheim
Alt-Heddernheim 33

Synagoge der selbständigen Heddernheimer Kultusgemeinde. Eingeweiht um 1850. Am 10. November 1938 [...]


Synagoge Höchst
Justinuskirchstraße / Schleifergasse

Eingeweiht am 14. Dezember 1905. Synagoge der selbständigen Kultusgemeinde Höchst. Am 10. November [...]


Synagoge Rödelheim
Inselgasse 9

Synagoge der selbständigen Rödelheimer Kultusgemeinde. Eingeweiht 1838. Am 10. November 1938 [...]


Synagoge Schwanenstraße 12
Schwanenstraße 12

Am 10. November 1938 demoliert. Haus erhalten.


Synagoge „Kippestub“
Rechneigrabenstraße 18-20

Tagesheim der erwerbslosen jüdischen Jugend
Königswarterstraße 24

Textilgeschäft Kreuzner
Liebfrauenberg 4

Zerstörung der Schaufenster von Unbekannten am 1. April 1933


Theodor W. Adorno-Platz
Theodor W. Adorno-Platz

Der ehemalige Königsplatz wurde 1995 nach Theodor W. Adorno benannt. 2003 wurde dort ein von Vadim [...]


Theresienstadt
Theresienstadt / Terezin

Stadt in der Tschechischen Republik (Terezin), 1780 als österreichische Festung gegründet, ab [...]


Thoraanstalt „Ez-Chajim“
Hermesweg 5-7

Gegründet 1912. Erste Kinderjeschiwa in Deutschland. Am 10. November 1938 demoliert.


Thurn- und Taxissches Palais
Große Eschenheimer Straße 26

1727-1734 entstandener barocke Dreiflügelanlage mit achsialer Rotunde, benannt nach der [...]


Töngesgasse
Töngesgasse

Verballhornung von „Antoniter“, die in dieser Straße bis 1719 ein Kloster unterhielten.


Universität
Jügelstrasse 17-25

siehe Johann Wolfgang Goethe-Universität


Universitäts-Nervenklinik
Heinrich-Hoffmann-Straße 2A-18 2-18

1930 auf Anregung des Psychaters Karl Kleist (1879-1960) nach einem Entwurf des Architekten Martin [...]


Untermainbrücke
Untermainbrücke

Die in der NS-Zeit in Adolf-Hitler-Brücke umbenannte Brücke wurde im März 1945 von der Wehrmacht [...]


Untermainkai
Untermainkai

Nationalsozialistische Umbenennung: Hermann-Göring-Ufer


VDM Luftfahrtwerke AG
Emser Straße/Varrentrappstraße

Ein wichtiger Zulieferer der Luftfahrtindustrie war die zur VDM-Gruppe gehörige VDM Luftfahrt AG an [...]


VDM Vereinigte Deutsche Metallwerke
Hessestraße/Kaltmühle

Die Vereinigten Deutschen Metallwerke AG (VDM) gehörten zu den größten Industriebetrieben in [...]


VDM Vereinigte Deutsche Metallwerke AG - Zwangsarbeiterlager (1)
Hessestraße/Kaltmühle

Die Vereinigten Deutschen Metallwerke AG (VDM)gehörten zu den größten Industriebetrieben in [...]


VDM Vereinigte Deutsche Metallwerke AG - Zwangsarbeiterlager (2)
Berkersheimer Weg/Bahnlinie

Das Lager, über das keine näheren Angaben bekannt sind, befand sich vermutlich auf einem Sportplatz [...]


VDM Vereinigte Deutsche Metallwerke AG - Zwangsarbeiterlager (3)
Niedwiesenstraße 74

* Das Lager in den Niddawiesen befand sich wahrscheinlich in der Niedwiesenstraße.

Für 21.9.1942 [...]


VDM Vereinigte Deutsche Metallwerke AG - Zwangsarbeiterlager (4)
Habelstraße 34

Über dieses Lager sind keine näheren Angaben bekannt.


Vegetarische Gaststätte
Steinweg 10

Treffpunkt von Widerständlern des Internationalen Sozialistischen Kampfbundes (ISK).


Verein „Linas Hazedek“
Lange Straße 31

Verein, der arme Kranke unterstützte. Betsaal. Am 10. November 1938 demoliert. Neubau, Wohnhaus.


Versorgungsanstalt für Israeliten
Röderbergweg 77

Heim für aus Alters- oder Krankheitsgründen Erwerbsunfähige. Zwangsverkauf 1942. Neubau, Wohnhaus.


Verwertungsstelle des Finanzamts Frankfurt-Main - Außenbezirk
Hochstraße 18

In der Verwertungsstelle des Finanzamts Frankfurt-Main - Außenbezirk wurden vor allem nach Beginn [...]


Victory Park
Otto-Fleck-Schneise

Am 1. Mai 1945 wird das Waldstadion von der US-Militärregierung beschlagnahmt und in „Victory Park“ [...]


Voigt & Haeffner AG - Zwangsarbeiterlager (1)
Hanauer Landstraße 142-172

* Auf dem Firmengelände und einem benachbarten Zeltlager waren im Jahr 1942 untergebracht:

182 [...]


Voigt & Haeffner AG - Zwangsarbeiterlager (2)
Hanauer Landstraße 121

Zeltlager in der Nähe des Firmengeländes. Keine weiteren Angaben bekannt.


Voigt & Haeffner AG - Zwangsarbeiterlager (3)
Münchener Straße 56

damals Kronprinzenstraße

* Im Hotel „Hansa Royal“, an der Ecke Am Hauptbahnhof, waren von 1943 bis [...]


Voigt & Haeffner AG - Zwangsarbeiterlager (4)
Röderbergweg 122

* Röderbergweg 122

Gaststätte „Röderbergfelsenkeller“, W. Mank.

Keine näheren Angaben bekannt.

 

 [...]

Völkerkundemuseum
Schaumainkai 35

heute Museum der Weltkulturen


Volksbildungsheim
Eschenheimer Anlage 40

1890 Ausschuss für Volksvorlesungen, 1919 Frankfurter Bund für Volksbildung, 1933 [...]


Volksstimme
Bockenheimer Landstraße 136-138

Waldfriedhof Oberrad
Waldfriedhof Oberrad

Waldschmidtstraße
Verbindungsstraße zwischen Sandweg und Rhönstraße

Waldstadion
Otto-Fleck-Schneise

1925 eingeweihte Sportanlage im Frankfurter Stadtwald


Warenhaus Tietz
Zeil 116-122

1929 Eröffnung als Zweigniederlassung der Leonhard Tietz AG, Köln, 1933 Umfirmierung in Westdeutsche [...]


Wasserweg
Verbindungsstraße zwischen Willemerstraße und Deutschherrnufer

Auf eine frühre am Main liegende Überfahrtstelle zulaufende Straße.


Weckmarkt
Platz zwischen Dom, Saalgasse und Fahrgasse

Weinstube Franz Metz
Baumweg 16

Nach Schließung des Café Metz Treffpunkt von Sozialdemokraten


Westendsynagoge
Freiherr-vom-Stein-Straße 30

Eingeweiht 1910. Synagoge des liberalen Teils der Israelitischen Gemeinde. Am 10. November 1938 [...]


Wiener Chic
Kaiserstrasse 65

Modegeschäft


Winterhilfswerk (WHW)
Gutleutstraße 8-14

Gegründet im Sommer 1933. Der Leiter der NSV Erich Hilgenfeldt war von Hitler nach der [...]


Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
-

Körperschaft der Universität, Selbstverwaltungsorgan aller Lehrenden und Studierenden der zur [...]


Wöhlerschule
Lessingstraße 1

Das Gymnasium, heute in der Mierendorffstraße 6, ist nach nach dem Humanisten und Mitbegründer der [...]


Wohngemeinschaft von Anna Beyer und Ludwig Gehm
Schäfflesttraße 7

Widerstandsgruppe des ISK


Wohnhaus von Friedrich Dessauer
Stresemannallee 36

Wohnhaus von Friedrich Dessauer


Wohnhaus von Katharina und Moritz Nathan Oppenheimer
Reuterweg 32

Wohnhaus von Katharina und Moritz Nathan Oppenheimer


Wohnheim für Frauen gegründet mit Mitteln der Freiherrlich Wilhelm Carl von Rothschildschen Stiftung
Hügelstraße 142-146

Zwangsverkauf. Haus erhalten, heute wieder im Stiftungsbesitz.


Wohnung der Familie Anne Franks 1927–1931
Marbachweg 307

Wohnung der Familie Anne Franks 1931-1933
Ganghoferstraße 24

Wohnung der Familie Anne Franks 1931–1933

Der Text der am 12. Juni 1957 angebrachten und von Bernd [...]


Wohnung der Familie Senger
Kaiserhofstraße 12

Handlungsort der gleichnamigen Autobiographie von Valentin Senger, in der er sein [...]


Wohnung und Atelier Max Beckmanns
Schweizer Strasse 3

Wohnung und Atelier Max Beckmanns in den Jahren 1916–1933.


Wohnung von Ernst Hartwig Kantorowicz
Bockenheimer Landstraße 72

-


Wohnung von Georg Bender
Schwedenpfad 21

Widerstandsgruppe St. Gallen


Wohnung von Hans Lutz
Böttgerstraße 29

Widerstandsgruppe St. Gallen


Wohnung von Karl Herxheimer
Friedrichstrasse 26

-


Wohnung von Karl Kirchner
Usinger Straße II. Stock 14

Widerstandsgruppe um Paul Apel


Wohnung von Max Horkheimer
Westendstraße 79

Hier wohnte der Mitbegründer der „Frankfurter Schule“, der von den Nationalsozialisten verfolgten [...]


Wohnung von Oskar Schindler
Am Hauptbahnhof 4

„In diesem Haus lebte von 1965 bis 1974 Oskar Schindler. Während der Zeit des Nationalsozialismus [...]


Wohnung von Paul Apel
Münchener Straße 34

Leiter einer Widerstandsgruppe


Wohnung von Paul Ege
Am Treutengraben 3

Widerstandsgruppe um Paul Apel


Wohnung von Paul Kirchhof
Okrifteler Straße 18

Widerstandsgruppe um Paul Apel


Wohnung von Siegfried Kracauer
Sternstraße 29

Schriftsteller, Philosoph und Filmtheoretiker, der in Frankfurt am Main geboren wurde, in diesem [...]


Wohnung von Theodor W. Adorno
Kettenhofweg 123

Theodor W. Adorno. Hier wohnte der Mitbegründer der „Frankfurter Schule“, der von den [...]


Wohnung von Valentin Schmetzer
Veitstraße 2

Widerstandsgruppe um Paul Apel


ZdA-Bezirksverwaltung
Rathenauplatz 4-6

Zentralverband der Angestellten


ZdA-Ortverwaltung
Bethmannstraße 17-19

Zentralverband der Angestellten


Zeil
Zeil

Straßenverbindung zwischen Hauptwache und Friedberger Anlage


Zentrale für Jüdische Wohlfahrtspflege
Lange Straße 30

Zusammenschluss von Sozialeinrichtungen der Israelitischen Gemeinde


Zentrale für Schächtwesen
Berlin

Nach dem 1933 erlassenen Schächtverbot von den jüdischen Gemeinden in Deutschland gegründete [...]


Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Gewaltverbrechen
Ludwigsburg

Die Verfolgung von NS-Gewaltverbrechen denen ausländische Staatsbürger zum Opfer gefallen waren, [...]


Zentralkomitee zur Abwehr der jüdischen Greuel- und Boykotthetze
München

Die von Julius Streicher geleitete Organisation erließ am 31. März 1934 einen Aufruf zum Boykott [...]


Zeppelinallee
Straßenverbindung zwischen Bockenheimer Landstraße und Franz-Rücker-Allee

Benannt nach dem Erfinder des Luftschiffs Ferdinand Graf von Zeppelin (1838-1917).


Zerstörtes Wohnhaus in der Breiten Gasse 1942
Breite Gasse 14

Zerstörtes Wohnhaus in der Friedberger Anlage 1941
Friedberger Anlage 17

Zeugen Jehovas
Vilbeler Straße 4

1874 in den USA gegründet, Ablehnung der kirchlichen Glaubenslehre als „unbiblisch“, weltweite [...]


Zigarrenhandlung von Stephan Heise
Hanauer Landstraße 7

Widerstandsgruppe um Paul Apel


Zwangsarbeiterlager Schwanthaler Hof
Schwanthalerstraße 50

Ein recht großes von der Deutschen Reichsbahn und verschiedenen Sachsenhäuser Firmen genutztes [...]


Zwangsarbeitersammellager Allerheiligenstraße 26
Allerheiligenstraße 26

Eines der von mehreren Firmen genutzten so genannten „Splittergruppenlager“. Das Lager wurde im März [...]


Zwangsarbeitersammellager Albusstraße 25
Albusstraße 25

Das Lager, in einer ehemaligen Gaststätte untergebracht, wurde bei Fliegerangriffen zerstört. Das. [...]


Zwangsarbeitersammellager Albusstraße 52
Albusstraße 52

Das Lager, in einer ehemaligen Gaststätte untergebracht, wurde bei Fliegerangriffen zerstört. Das. [...]


Zwangsarbeitersammellager Allerheiligenstraße 10
Allerheiligenstraße 10

In einer ehemaligen Gaststätte waren ca. 100 Personen „verschiedener Nationen“ untergebracht. Das [...]


Zwangsarbeitersammellager Allerheiligenstraße 83
Allerheiligenstraße 83

In einer ehemaligen Gaststätte waren ca. 200 Personen „verschiedener Nationen“ untergebracht. Das [...]


Zwangsarbeitersammellager Alt Schwanheim 44
Alt-Schwanheim 44

Nach der Meldung des 21. Polizei-Reviers an die UNRRA waren hier zwischen 1940 und 1945 30 Franzosen [...]


Zwangsarbeitersammellager Alt Schwanheim 8
Alt-Schwanheim 8

Nach der Meldung des 21. Polizei-Reviers an die UNRRA waren zwischen 1940 und 1945 waren hier 5 [...]


Zwangsarbeitersammellager Assenheimer Straße
Assenheimer Straße 15

Das 11. Polizeirevier meldete 1946 an die UNRRA 17 Russen, 3 Polen und 5 Litauer, die 1943/45 hier [...]


Zwangsarbeitersammellager Eschersheimer Landstraße 20
Eschersheimer Landstraße 20

Dieses „Frauenlager“, etwa 1942 eingerichtet, wurde durch Zufall in den Akten [...]


Zwangsarbeitersammellager Fischerfeldstr. 13
Fischerfeldstr. 13

Das Lager soll ab 1941 unter der Federführung der Firma E. F. Wiedmann bestanden haben und diente [...]


Zwangsarbeitersammellager Gutleutkaserne
Gutleutstraße 112

Unterkunft für russische Familien. Nähere Angaben nicht bekannt.


Zwangsarbeitersammellager Hölderlinschule
Hölderlinstraße 6-8

Heute Teil des Heinrich von Gagern-Gymnasiums.

Lager für Italiener und Franzosen.

Keine näheren [...]


Zwangsarbeitersammellager Marburger Str. 28
Marburger Straße 28

„Splittergruppenlager“ unter der Leitung der Firma Alfred Teves KG in der Turnhalle der Bockenheimer [...]


Zwangsarbeitersammellager Reuterweg 91
Reuterweg 91

So genanntes „Splittergruppenlager“ (Sammellager) für Fremd- und Zwangsarbeiter mehrere Firmen.


Zwangsarbeitersammellager Rückertstraße 53
Rückertstraße 53

Ehemaliges israelitisches Lehrerinnen-, Studentinnen- und Lehrlingsheim. Seit 1943 so genanntes [...]


Zwangsarbeitersammellager Weiherstraße 1
Weiherstraße 1

„Splittergruppenlager“ für die Fremdarbeiter mehrerer Firmen


Zwangslager Dieselstraße
Dieselstraße 40

1937 von der Stadt Frankfurt und dem Polizeipräsidenten eingerichtetes Zwangslager für Sinti und [...]


Zwangslager Kruppstraße
Kruppstraße 100

1942 von der Stadt Frankfurt und dem Polizeipräsidium als Internierungslager für Sinti und Roma [...]

Top